Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Benzingespräche rund um das Motorrad und das Motorradfahren. Bitte keine technischen Probleme hier posten.

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon axelw » 24.01.2015, 17:31

Das hier entwickelt sich ja langsam zu einer Philosophieecke...
Meine CB fahre ich inzwischen 4 Jahre sie war mein wiedereinstieg in das Motorradfahren nach einigen Jahren Scooter (ins Geschäft und zurück...) . Eigentlich suchte ich eine NTV650 aber die gab es gerade nicht und die CB500 war nach meiner CB400n und meiner CB450S das Traummotorrad aus den 90ern. Also holte ich mir eine anno 2010 Bj99 mit 24000km für €1500,-. Sie macht EINFACH Spaß. 2013 habe ich mir einen Zweitmotor aus der Bucht gefischt, war gerade günstig. Lagert jetzt in einer Holzkiste in der Garage, brauch ich wahrscheinlich sowieso nie. Einmal im Jahr fahr ich eine mehrtägige Tour ansonsten mal so nen Tag oder auch ein paar Stunden. Sie ist (meist) alles was ich möchte. Sicher am Hegaublick, dem hiesigen lokalen Motorradtreffpunkt, ist die CB fast immer die kleinste und ich wünsche mir hin und wieder mal 20PS mehr. Aber eigentlich kann Sie alles was ich von einem Motorrad erwarte. Für mich ist CB Fahren das puristische Motorraderlebnis schlechthin und wird nicht durch extreme verzerrt. Die CB kann vieles ziemlich gut, lässt den Fahrer aber Ihre Grenzen erfahren. In einer Zeit extrem schneller, sicherer, lauter oder komfortabler Motorräder schon wieder erfrischend!
Gebt mal einem Zehnjährigen Kind einen Bleistift und ein Blatt Papier in die Hand und lasst Ihn ein Motorrad malen, ich bin mir sicher da kommt was raus was einer CB500 ziemlich ähnlich ist...
Oder ganz unemotional: für mich ist die CB500 der Ideale Kompromiss aus Kosten und Fahrspass. :ddaumen:

na dann Gabel- und Felgenbruch! :winke0002:
axelw
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Haves2005 » 25.01.2015, 10:51

CB-Tigger » 09.01.2015, 15:23 hat geschrieben:Ich füge allen genannten Gründen, die ich 100% nachvollziehen kann, noch einen hinzu:

Falls doch mal etwas m it der Maschine sein sollte, findet manim Forum garantiert und schnell Rat (und Tat) und Hilfe, ohne stundenlang googeln zu müssen. Wenn ich mir Foren von anderen Modellen anschaue, freue ich mich immer über das CB- Forum.


Full Ack!

In kaum einem anderen Forum findet man so viel hilfreiche Unterstützung, ein liebevoll gebautes Wiki und (wenn es denn notwendig ist) sogar persönliche Unterstützung.
Aber das Beste: Wer braucht schon Unterstützung, wenn er eine CB500 fährt 8)
Haves2005
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Stierin » 06.05.2015, 14:10

Hallo,
eigentlich falle ich ja noch unter die Rubrik "Anfänger ", da ich 2013 als 50 jährige meinen Motorradführerschein gemacht habe.
Aber die CB 500 war meine erstes Motorrad. Das ist wohl wie eine erste Liebe!!! In meinem ersten Jahr habe ich mit der Kleinen die ersten Fahrerfahrungen gesammelt. Wie groß und schwer sie mir am Anfang vorkam!
Da mein Mann schon über 30 Jahre fährt, hatte ich zudem nach der Fahrschulausbildung weiterhin einen sehr guten Lehrer. Dies und die Gutmütigkeit der CB hat mir bis zum heutigen Tag geholfen meine Fahrpraxis zu erweitern ohne die Strasse weiter als nötig an mich ranzulassen. Und das soll so bleiben!
Auch rumgeschraubt habe ich an ihr. Als ich sie im Internet stehen sah wusste ich gleich,die wird es. Aber sie hatte hässliche Miniblinker und vorne zusätzliche Spiegel mit Blinkerleuchten,allerdings ohne ein geändertes Blinkerrelais. Und Topcase brauchte ich auch nicht. Aber die Originalblinker und Spiegel waren dabei und so war schnell klar,alles wird wieder rückgebaut. Und das wollte ich natürlich selbst machen. Die Reparaturanleitung gab es auch,so war das für Frau mit fachlicher Unterstützung bei Fragen durch meinen Biker kein Thema. Es machte richtig Spaß die dilettantisch verkabelten Spiegel und Blinker wieder zu entfernen und dem Mädchen ihr ursprüngliches Gesicht wieder zu geben. Mit Frauenfingern fallt vielleicht auch das Gefummel hinter dem Scheinwerfer leichter ;)
Ich klebte ihr jedenfalls voller Stolz mein Markenzeichen auf die Hinterhand und in diesem Sommer 2013 wurden wir ein Paar. Ende des Jahres bekam sie eine große Schwester,die Seven Fifty. Der Virus hat ganze Arbeit geleistet. Und auch wenn ich zu der "Kleinen " jetzt noch eine Große " hatte und im Jahr 2014 fuhr- CB war es immer!
Ich fahre sie abwechselnd und möchte nichts missen. Die Bezeichnung Brot und Butter Motorrad stimmt 100 %, aber die Wenigsten wissen Brot und Butter noch zu schätzen. Ich bin mit sowas groß geworden. Und sie ist und bleibt meine erste große Motorradliebe und das Beste daran ist: ich kann sie behalten!!!
Es liegt nur an mir. Aber sie trägt ja mein Brandzeichen. Genau wie die Große auch.

P.S. von Bemerkungen ob und wo mein Mann seines hat bitte ich abzusehen! :tschoe:
Stierin
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Hondaslider » 06.05.2015, 14:40

ich fahr keine CB sondern eine SV650.
Aber mein Töchterlein. Und jedesmal wenn ich eine Wartung machen durfte ( Reperatur gibts ja keine ) darf ich eine kleine Runde drehen. Ich bin trotz (oder gerade deshalb) der 48 PS begeistert wie einfach die zu fahren ist. Du setzt dich drauf fährst los und nach kurzer Zeit bist du einfach nur am fahren und brauchst dich um Fahrtechn. Sachen keine Gedanken zu machen - einfach nur fahren :ddaumen:
Hondaslider
cb-500.de User
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Pharao01 » 07.05.2015, 04:54

1. Das Meißte an der Maschine ist noch gute alte Mechanik, an die man auch mal selber Hand anlegen kann. Ich will kein Smartphone auf Rädern, wo dann die AI beschließt, dass sie aus Solidarität mit den Lokführern in Streik tritt.
2. Ich bin ein größerer Geizhals als Dagobert Duck. Die cb500 ist unschlagbar günstig in der Anschaffung, im Unterhalt, Versicherung und Ersatzteilen
3. Ich mag das klassische Naked Bike Design. Neuere Maschinen mit ihren kantigen Scheinwerfern und Sitzbänken, die wie Anglerstühle aussehen, finde ich hässlich.
4. Es macht verdammt viel Spass sie zu fahren, sie fühlt sich sicher an, geht trotzdem gut ab und man hat nie das Gefühl, als will sie einem jeden Moment ein Messer in den Rücken rammen, wenn man nicht aufpasst.
5. Nachdem sich der Tod meiner 450S mehr und mehr ankündigte (Anlasserfreilauf), suchte ich was, das etwas Neuer, Zuverlässiger und Stärker ist, sich ansonsten nicht zu sehr von der alten unterscheidet.
6. Mir hat es irgendwie das Design vom Motor angetan, der trotz Wasserkühlung diese Kühlrippenform hat. Finde ich einfach schöner als diese nackten glatten wassergekühlten Motorklötze, die andere Maschinen haben.
7. Die Fahrschule ist unschuldig, da hatte ich damals Kawasaki und Suzuki. :)
8. Warum liebst du immer noch deine Frau? Sind doch inzwischen neuere, jüngere und besser aussehende rausgekommen. :P
9. War ein Bauchgefühl, und mein Bauch hat immer Recht, er ist nicht umsonst größer als mein Kopf :abroll:
Pharao01
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon pikininibreno3419 » 28.05.2016, 16:32

Vielleicht nicht das Schönste, aber das Beste, läuft und läuft und läuft ! Ich fahre seit 1997 CB 500 PC32 - ca. 190 000 Km. / Nr.1, bei 50 000 Unfall, Totaschaden ( Fremd verschulden )/ Nr.2 mit 110 000 stillgelegt, steht noch in meiner Garage / Nr.3 Bj. 2003, 01,2014 mit Kilometerstand 7000 gekauft hat jetzt gute 30 000 Km. gelaufen, ich gebe mir Mühe, dass viele Km. hinzukommen !
Ich bleibe der Cb verbunden. gruss pikinini
pikininibreno3419
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon ralfpinzer » 28.05.2016, 17:16

ralfpinzer » 31.12.2014, 21:19 hat geschrieben:Die CB ist bei uns mittlerweile Winter- und Kindermoped. Trotzdem ist es das einzige Moped bei uns im Haus (außer der 125er), das ich auch mal auf öffentlichen Straßen eine Zeit lang auspressen kann. Bei den anderen traue ich mich das ansatzweise nur auf abgesperrten Strecken.


Da die 125er ja schön länger weg ist und die CB moch immer da, gilt das unverändert. Die 48 PS werden auch bleiben, wenn das Kind demnächst offen fahren darf. Dafür hat sie ja ihre SV650S.

Es ist immer wieder schön, sich regelmäßig zu erden und viel bewusster und runder zu fahren, als das mit der 2,5- bis 3-fachen Leistung notwendig ist. Die GSX750AE fahre ich aus dem gleichen Grund ziemlich gerne.
ralfpinzer
Stammuser
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon hanipe » 28.05.2016, 19:05

... weil ich nach wie vor mit meiner CB500S vollkommen zufrieden bin... mehr Motorrad brauch ich nicht...punktum!... :roll:
hanipe
cb-500.de User
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Blackshadoo 93 » 28.05.2016, 22:28

1.) Weil ich die Maschine von meinem Vater geerbt habe, ich kenne mein Misstück schon seit ich denken kann!
2.) Weil sie somit mein erstes motorrad war, mit dem ich 40.000Km abgespult habe
3.) Ich hab schon so viel Geld und liebe reingesteckt, das selbst wenn Punkt 1 nicht wäre, ich sie behalten würde!
4.) Sie frist kein Steak, sondern gibt sich mit Brot zufieden. die CB kostet mich im Jahr nur knapp über 100€
5.) Sie ist mit wenigen Handgriffen wieder flott zu kriegen wenn mal was ist.
6.)Wie Micha schon ( so ähnlich ) geschrieben hat, du kannst mit ihr Rasten Kratzen oder gemütlich in die Stadt fahren
7.) Sie geht nicht kaputt ( außer bei mir :weed: )
8.) Weil mir selbst am Oberjoch die 750er und 1000er mit meinem Damals 34PS nicht wegfahren konnten :fuckoff: Leistung ist nicht alles :winke0002:

Gruß Blackshadoo
Blackshadoo 93
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Kaldy » 02.09.2016, 13:29

Hi @ all,

ich lese in diesem Forum nun sporadisch seit Jahren mit... nach dem Text von Micha muss ich mich nun endgültig anmelden :P (auch wenn der Text nun schon etwas älter ist.)
Ich selber fahre seit 18 Jahren eine CB500 PC26... eine "echte" Japanerin BJ. 94 :up:

Letzte Woche dachte ich "Jetzt ist es soweit". Nach einem etwas Krassen Beschleunigungsmanöver ist die Kupplung/Getriebe nun doch im A...
Also erst mal zu meinem Spezialisten, der mich seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen hat (Habe zwei kleine Kinder und deshalb beschränken sich meine Fahrten auf ein paar wenige im Jahr :( )
Nach einem Anschiss bezüglich Zustands (Flugrost an der Gabel etc.) Hat er NUR die Kette richtig eingeölt und das wars!
Ich habe in den 18 Jahren alles mögliche mit dem Ding gemacht (Winterfahrten in der Bundeswehr-Zeit bei -15°, Fahren "fast" ohne Öl am anfang... 3,5L mussten rein bis wieder der Messstab nicht mehr furztrocken war, und ähnliches mehr was man so als Frischling anstellt.) und nach ALL diesen Sachen und fast ohne Pflege (Ich schäme mich ja schon dafür) ist NUR die Kette verrostet!! Mir hats gestern die Sprache verschlagen... und meine "Liebe" zu der alten Lady ist weider erblüht. :wohow:

Jetzt kriegt sie einen neuen Sattelbezug mit Widmung weil der alte auseinander fällt... wird poliert und wieder in die Sonne bewegt.

P.S. bis auf die Spiegel ist alles noch original... :) ich glaub sogar die Kette ist noch die erste. bei 50tkm ?

Deshalb fand ich den Text so ergreifend un passend und musste mich hier auch mal anmelden.
Auf noch viele schöne km mit euren Bikes!

Grüße
Kaldy
Zuletzt geändert von Kaldy am 02.09.2016, 13:29, insgesamt 1-mal geändert.
Kaldy
cb-500.de User
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Phil89 » 03.09.2016, 18:05

Ich fahr die CB auch immernoch, ganz einfach weils Spass macht. Draufsetzen, sofort zu 100% wohl fühlen, losfahren und das "Aaaaah" kommt von ganz alleine. ´Nach irgendwas was anderem wieder die CB fahren ist seltsamerweise wie "nach Hause kommen". Das Ding fährt sich total einfach und sehr agil, ärgert mich nicht, säuft nicht, klingt gut, kostet fast kein Geld. Passt halt. Achja... und beim Verkauf gibts für 120.000km doch eh keine 500€ mehr :mrgreen:
Phil89
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Flyingbrick » 03.09.2016, 18:46

Kaldy » Fr 02.Sep, 2016 hat geschrieben:Hi @ all,

ich lese in diesem Forum nun sporadisch seit Jahren mit... nach dem Text von Micha muss ich mich nun endgültig anmelden :P (auch wenn der Text nun schon etwas älter ist.)
(...)

Deshalb fand ich den Text so ergreifend un passend und musste mich hier auch mal anmelden.
Auf noch viele schöne km mit euren Bikes!

Grüße
Kaldy

Oh, das rührt mich jetzt wirklich. Danke! :oops:
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon The Great Paris » 04.09.2016, 15:40

Biggi » 01.01.2015, 11:53 hat geschrieben:Ich habe mein Hondinchen seit 2007 und sie war mir stets eine treue Begleiterin.
Das ist für mich ein wichtiges Argument, denn ich bin nicht so der Schrauber. Mein Motorrad muss anspringen, wenn ich aufs Knöpfchen drücke. Zuverlässig und immer. Und das tut Hondinchen. Und ja, ich mag auch ihre Optik, irgendwie zeitlos und klassisch, aber auch ein wenig angestaubt. Ganz so wie ihre Besitzerin. :D

KingJulien » 31.12.2014, 12:42 hat geschrieben:Juckt es euch nicht in den Fingern etwas Größeres, Schnelleres, Moderneres, Sportlicheres oder gar "Luxuriöseres" zu fahren?

Klar hab ich mich auch immer mal wieder umgeschaut, was der Markt noch so bietet, hab hier und da Probegesessen oder eine Probefahrt gemacht.
- was Größeres: bin zu klein für große, schwere Böcke
- was Schnelleres: bin nicht mutig genug für schnelle Motorräder, ich reize noch nicht mal die CB voll aus :oops:
- was Moderneres: ganz oft gibt mir da schon die Optik den letzten Rest
- was Sportliches: aua, meine Handgelenke, neee das Probesitzen mit so 'nem Stummellenker hat mir gelangt
- was Luxuriöses: was denn? 'ne HD? neee, das ist nicht meins. Nett anzuschauen, aber mehr nicht.


Letztendlich gab es nur eine Modellreihe, die mich immer mal wieder ins Wanken brachte und das war die F-GS Reihe von BMW. Da wäre ich fast schwach geworden. Würde mir vermutlich auch gut stehen. Kostet natürlich was. Und da ich von Natur aus an meinem Geld hänge, :D stellte ich mir immer die Frage, ob es das wert ist, ob ich in die Taube investieren soll, bei der ich nicht weiß, ob sie langfristig zuverlässig fliegt, oder ob ich meinen bestens fliegenden Spatz behalten soll, der eigentlich für mich völlig ausreichend ist. Und so bin ich beim Spatz in der Hand, meinem Hondinchen, geblieben. Und die Taube auf dem Dach gurrt immer noch vor sich hin... :)



Wie wär's denn mit einem Klassiker???
The Great Paris
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Flyingbrick » 04.09.2016, 16:02

Boah, hast Du jetzt eine ganze Bildschirmseite für eine Gegenfrage zitiert?
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Gordon Shumway » 04.09.2016, 17:07

Naja, wenn man auf zwei Jahre alte Beiträge verweist dient das doch der Kontexterstellung :)
Gordon Shumway
Stammuser
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Wormser » 04.09.2016, 17:12

Hier eine lesenswerte Antwort von meinem Kumpel Walter,ein eingeschworener XJr-Fahrer :up:
Die Rechtschreibfehler sind zu entschuldigen durch die Handytastatur.

****************************************

Achtung, bitte nicht in Tränen ausbrechen:

Scheint ja die Eierlegende Wollmilchsau zu sein.
Ich frag mich gerade wieso ich so ein Wunderwerk der Technik nicht fahre.
Wie ich so einen Erguss an Japanischer Ingenieurskunst, weltweit gehuldigt, ohne Reue zu zeigen einfach so Dir nix, mir auch nix und den anderen schon gar nix völlig unbeachtet sein lassen konnte.

Nach langem Nachdenken bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen:
Die Fragestellung ist falsch, sie müsste eigentlich "Warum fahren nicht alle eine CB 500??" lauten.
Hier meine Antwort und nur für mich zutreffend:

Weil isse totaaaaaal Laaaaaangweilig dad Dingen.
Das iss was für den Umsatzlosen Versicherungsvertreter mit zu kurz gebundener Krawatte aus echtem Kunstleder der gerade Nachbars fünfundneunzigjähriger Oma ne Lebensversicherung mit 60 Jahre Laufzeit und Teilauszahlung alle 12 Jahre verticken will. Das Ding iss was für Haarlose Lockenköpfchen, oder mit anderen Worten für "Mamma`s brävsten".
Wirklich bewundernswert finde ich allerdings die Fähigkeit der CB 500 Fahrer, bei den niedrigen nur unter Einsatz von Vollgas erreichbaren maximalen Lebensverneinenden Geschwindigkeiten, das Gleichgewicht zu halten.
Ziehe ich meinen virtuellen Hut davor, ehrlich.
Die Kreiselkräfte der Bleischweren Felgen lassen wir jetzt mal aussen vor ...........
Eine Zweitkarriere als Trialfahrer rückt so immerhin in greifbare Nähe.
Leider ist mein Gleichgewichtssinn nicht so ausgeprägt, was vermutlich einer der (vielen) Gründe sein könnte warum ich keine CB 500 fahre.

Außerdem finde ich solche Fahrzeuge gerdezu Dekadent, extrem Umweltschädlich und überaus Asozial, schon so ne Art Wirtschaftsterrorismus.
Warum?
Geht nie was kaputt, die Ersatzteile verrotten im Regal oder werden bestenfalls wieder verwertet, wer weiß, die Rolle Alufolie von letzten Grillfest war vielleicht mal ein sowieso nicht benötigter schniegelnagelneuer Kolben, nach langem hin und her unter Tränen zum Einschmezen gespendet vom Honda-Importeur .............. Bei den Reifen genau das gleiche, da ist das MHD überschritten noch bevor 2/3 genutzt sind, genauso beim fahren, da wird der Tank als voller und voller und voller und wohin mit überschüssigen Sprit? Ab in die Wallachei damit. Denk doch mal nach, da iss doch was faul.
Kleiner Hinweis am Rande, Benzinhähne können unter anderem verstopfen wenn die Durchflussgeschwindigkeit zu gering ist. Verbrauchsintensive Fahrzeuge kennen in der Regel solche Probeleme nicht, ich hatte z.B. noch nie nen verstopften Benzinhahn zu beklagen.
Übrigens, die Bezeichnung "Trümmerlotte" macht diese Art Fahrzeug mit dem man angeblich so herrlich entschleunigt seine Zeit verbringen kann, sehr Sympathisch, ist aber auch bezeichnend für die verwendeten Materialien.
Was die "Entschleunigung" betrifft sage ich nur: Solange sie nicht vor mir umfallen (wegen dem Gleichgewicht) solls mir recht sein.
Gegen sich im Zündschloss verhakende Barthaare hilft z.B. eine gründliche Rasur vor Fahrtantritt, eine weitere Möglichkeit wäre das versetzen des Zündschloss z.B. links neben den Ölfilter, oder man zieht einfach eine Barthaube auf, gibts ganz günstig oder sogar für umme im Krankenhaus um die Ecke.


So, mache jetzt mal wieder schluss, muss noch ein bischen Wäsche waschen und gehe dann an meiner Spritfressenden Bremsen und Reifenmordenden jede menge Knolleneinspielenden XJR-Geldvernichtsmaschine basteln.

Bis denn ............... *o|^_^|o Musik Gruß, Walter
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Hondareiter » 04.09.2016, 17:29

Verstehe ich jetzt nicht so richtig.
Wird die CB 500 nun hier schlecht geredet,oder wie soll ich dieses merkwürdige
Geschreibsel deuten. :kratz:
Irgendwie keine Hand und kein Fuss
Hondareiter
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon chaosracer » 04.09.2016, 17:31

Was iss denn eine XJR?
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Wormser » 04.09.2016, 17:43

Das ist spaßig gemeint und nicht böse.Würde sich mein Walter nie erlauben.Ganz locker sehen :fuckoff:
Er steht auf Moppeds mit viel PS,ich muss das nicht unbedingt haben.Da haben wir immer ein paar Reibungspunkte :censored:
Zuletzt geändert von Wormser am 04.09.2016, 17:43, insgesamt 1-mal geändert.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Gordon Shumway » 04.09.2016, 17:51

Kinners wer ein bisschen Ironie versteht, kann sich auch über den Text von Walter amüsieren.
Gordon Shumway
Stammuser
 
 

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste