Schmuckstück mit 1800 km

Allgemeine technische Probleme mit der CB, die in keine der anderen Kategorien passen.

Re: Schmuckstück mit 1800 km

Beitragvon piko » 27.07.2020, 12:41

Moin, aus aktuellem Anlaß nochmal meine Meinung zum Thema: "Standuhr"(mit wenig km) contra (korrekt gewarteter)"Dauerläufer" ...

... ich habe letzten Herbst eine 22tkm "alte" 2002er über "Zwischenverkauf" von einem (angeblich versierten und vertrauenswürdigem)Schrauber, mit der Zusage die "Große Wartung" bereits durchgeführt zu haben und vorerst nur noch fahren zu müssen, erworben. Seit gestern weiß ich, daß die von mir durchgeführte Ventilspielkontrolle bei inzwischen 30tkm die erste war ... der Zylinderkopfdeckel wurde jedenfalls noch nie geöffnet!!! Meine Erwartung, daß sich das Spiel immer noch im Toleranzbereich befindet, wurde jedoch zum Glück bestätigt ... aber das muß ja nicht immer so sein?!

Nach dieser Erfahrung kann ich nur dazu raten bevorzugt eine CB500 unter bzw. um die 24tkm zu erwerben und die Ventilspielkontrolle/-einstellung selbst zu erledigen bzw. erledigen zu lassen. Das man sich selbst bei (angeblich)werkstattgewarteten Krädern nicht auf deren korrekte Durchführung verlassen kann zeigt dieses Beispiel: ZAMs Channel

Aus meiner Sicht hat der Chris also alles richtig gemacht ... mit dem Kauf beim Händler erstrecht!!!
Und selbst beim Kauf (ohne Gewährleistung)von Privat sollten sich die paar typischen "Standschäden" zugunsten eines unangetasteten Motors in den Griff kriegen lassen. Jedenfalls habe ich mit meinem Modell Nr.1 (aus 2001 mit 8tkm) auch genau diese Erfahrung gemacht.

Grüße piko

edit @chris: wir wollen Bilder sehen ... ;)
Zuletzt geändert von piko am 27.07.2020, 12:41, insgesamt 3-mal geändert.
piko
cb-500.de User
 
 

Re: Schmuckstück mit 1800 km

Beitragvon Chris3012 » 27.07.2020, 15:21

@piko

Da hast Du vollkommen recht, ich hatte auch 2 CB 500 im Auge und die hatte so um die 20.000 km runter, mir fiel dann ein, dass lt. Honda bei 24.000 km das Ventilspiel kontrolliert werden muss, da ich mir das nicht zu trau, hätte sie dann in die Werkstatt gemusst..und da werden dann auch mal locker 200 € fällig, dann liegen die vermeintlich günstigen von Privat auch schnell mal bei 2.200 €.

Ein Beispiel:

eine sollte 1.850 kosten, hatte 20.000 runter, war auf 48 PS über Düsen und was anderes gedrosselt, wie alt die Batterie war, konnte er nicht sagen, Reifen 1 Jahr alt, vom Preis wollte er nicht weiter runter gehen

So: Alleine der Düsenstock kostet bestimmt 100 €, der Einbau kostet auch was, die Sache muss dann auch eingetragen werden, ich hab den Ärger mit der Vorführung, kostet alles Zeit und Geld

Bei 24.000, also nächstes Jahr, hätte ich dann noch Ventilspielkontrolle machen müssen..also wäre ich auch bei weit über 2.000 € angekommen

Da lieg ich mit der Honda von Duc Braunschweig schon richtig und hab ruhe, weil ich die Kiste angemeldet übernehme...nur bezahlen und Spass haben


wenn Ihr mir erklärt wie ich die einbinden kann, stelle ich gern mal ein paar Schnappschüsse ein !!!
Zuletzt geändert von Chris3012 am 27.07.2020, 15:21, insgesamt 2-mal geändert.
Chris3012
cb-500.de User
 
 

Re: Schmuckstück mit 1800 km

Beitragvon Hondaslider » 27.07.2020, 16:20

Ihr habt ja alle ein bisschen recht. Ich hätte es genau so wie Chris gemacht. Für's erste mal ein sorglos Paket. Nach den ernsten 1 - 2 tausend Km wird sich zeigen wer rechter hatten.
Auf die Bilder bin ich schon gespannt. Ebenso auf die ersten Fahrberichte ;)

Gruß
michael
Hondaslider
cb-500.de User
 
 

Re: Schmuckstück mit 1800 km

Beitragvon Chickenmarkus » 28.07.2020, 08:54

Chris3012 » 27.07.2020, 15:21 hat geschrieben:wenn Ihr mir erklärt wie ich die einbinden kann, stelle ich gern mal ein paar Schnappschüsse ein !!!

Da bin ich zufälligerweise gerade auf eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung von RPM5000 gestoßen: viewtopic.php?p=315226#p315226
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Schmuckstück mit 1800 km

Beitragvon Chris3012 » 28.07.2020, 14:37

Danke Danke ...werd es dann probieren
Chris3012
cb-500.de User
 
 

Re: Schmuckstück mit 1800 km

Beitragvon Chris3012 » 11.08.2020, 08:38

Soooo...hab die Maschine am Freitag abgeholt und bin mittlerweile ca. 400 km gefahren. Fährt sich traumhaft. Der Motor dreht schön seidenweich hoch und hat Leistung.

Das Fahrwerk macht auch einen guten Eindruck und dämpft ausreichend.

Einziger Makel, der Benzinhahn tropft, Problem ist in Arbeit, der Duc-Händler hat schon den Reparatur-Kit geordert.

Die Bilder folgen noch.

Auf jeden Fall macht die CB 500 richtig Spasssssss.
Zuletzt geändert von Chris3012 am 11.08.2020, 08:38, insgesamt 2-mal geändert.
Chris3012
cb-500.de User
 
 

Re: Schmuckstück mit 1800 km

Beitragvon Chris3012 » 17.10.2020, 17:20

so im Nachtrag:

ich habe einen neuen Honda-Benzinhahn bekommen und der Vergaser wurde nochmal überholt, es befand sich wohl noch eine Membranfeder im Vergaser, die zum Drosselsatz gehörte, viele Teile des Vergaser-Innenlebens wurden auch ausgetauscht, es gab sogar auch da Honda-teile spendiert.

Nun läuft die Maschine endlich top, seidenweich und ruckelfrei dreht sie hoch und erreicht auch die Höchstleistung.
Zuletzt geändert von Chris3012 am 17.10.2020, 17:20, insgesamt 1-mal geändert.
Chris3012
cb-500.de User
 
 

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast