Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Allgemeine technische Probleme mit der CB, die in keine der anderen Kategorien passen.

Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon Volker_I » 20.04.2016, 16:41

Hallo Leute,
ich habe es heute endlich geschafft mich unter / neben die CB zu legen und ein Bild der undichten Stelle an der Wasserpumpe zu Fotografieren.

Warum da ein Loch drin ist weiß ich nicht? :kratz:
Sieht sogar so aus als ob dieses Loch ab Werk drin ist.

Wenn ja, weshalb kommt erst jetzt hier Kühlwasser raus?
Wer hat hier eine Ahnung was notwendig ist um den Wasseraustritt zu stoppen?
Neue Pumpe notwendig, Reparatur der Wasserpumpe möglich/empfehlenswert?

Vielen Dank
LG Volker

Bild
Volker_I
 
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon krautteich » 20.04.2016, 17:20

Im Bucheli steht dazu unter Kapitel 3.7:
Die Kühlmittelpumpe hat eine "Sicherungsbohrung" an der Unterseite der Pumpe,
die verhindert, dass bei defekter Dichtung Motoröl mit Kühlmittel verdünnt wird.
Kontrollbohrung auf Kühlmittelaustritt untersuchen.
Gegebenenfalls Pumpe ersetzen/ reparieren wie in Kapitel 8 Kühlsystem beschrieben.
krautteich
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon Flyingbrick » 20.04.2016, 21:03

Ich habe momentan keine zerlegte Pumpe vor Augen, aber der Ersatzteilkatalog spricht von zwei Dichtungen:
http://zsf-motorrad.de/de/Ersatzteile/C ... ASSERPUMPE
Deckeldichtung und O-Ring liegen zusammen bei rund 10 Euro.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon Volker_I » 20.04.2016, 22:32

Danke an krautteich und Flyingbrick.

Beide Dichtungen habe ich gerade bestellt.

Das zum Wechsel das Kühlwasser raus muss ist mir klar.
Muss zum Tausch der Wasserpumpendichtung/en auch das Öl abgelassen werden oder ist dies nicht notwendig.

Ansonsten sollte dies meiner Meinung nach ja eine einfache Reparatur sein. Ich würde so vorgehen:
Kühlwasser ablassen, (Öl ablassen?), Schläuche an der Pumpe lösen, Pumpendeckel öffnen, restliche Pumpe vom Motorblock entfernen alle Flächen an der Pumpe und Motor mit Benzin reinigen, neue Dichtungen ran und umgekehrt wieder alles zusammen und anbauen.
Gibt es abweichend etwas zu beachten?

LG Volker
Volker_I
 
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon chaosracer » 20.04.2016, 22:38

Die Dichtungen würde ich mit etwas Dichtmasse einsetzen. Sonst sieht das gut aus.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon Volker_I » 03.09.2016, 23:09

Die Wasserpumpe ist ja seit Anfang der Woche eingebaut und gestern wurde auch KüWa eingefüllt.
Den Motor habe ich bis zum anspringen des Lüfters gleich mal laufen lassen.
Motor lief rund und der KüWa- Kreislauf ist dicht.

Nachdem alles abgebaut war und die CB das ganze Jahr nicht abgedeckt im Freien stand,
waren etliche Stunden für die Reinigung, entrosten und schmieren nötig.

Bis auf die Goldenen Felgen, welche absolut nicht mehr sauber werden,
da geht eher die Goldfarbe ab statt der Dreck, benötigten nur die Standrohre ein
vorsichtiges Polieren damit die Harzpunkte abgehen.
Drauflassen wollte ich die harten Punkte am Standrohr nicht,
kann mir vorstellen das die, die Gabeldichtungen undicht machen können.

Alles habe ich nicht geschafft zu reinigen.
Interessant waren die vielen Spinnenkokons unter der Topcaseplatte und einige Spinnennetze im/am Motor.

Jetzt fehlt noch der Luft- Ölfilterwechsel sowie neues Öl, dann zum TÜV und gut ist.

Hier nochmals Danke für Eure Hilfe und Unterstützung. :up:

LG Volker
Volker_I
 
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon Hondareiter » 03.09.2016, 23:50

Mein lieber Scholli,was das für eine arme CB.
Das hat mit liebe am Motorrad nichts zu tun.
Hauptsache man kann die Maschine irgendwie
Fortbewegen. Traurig aber war
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon sommerkonstanz » 19.08.2017, 21:30

Muss nun das Öl auch abgelassen werden oder nur die Kühlflüssigkeit??
sommerkonstanz
cb-500.de User
 
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon Flyingbrick » 19.08.2017, 21:44

Wobei? Beim Wechsel des Kühlmittels? :kratz:
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon Hondareiter » 19.08.2017, 22:39

Nur die Kühlflüssigkeit
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon sommerkonstanz » 19.08.2017, 23:17

Beim Ausbau der Wasserpumpe....muss da auch das Öl abgelassen werden??
sommerkonstanz
cb-500.de User
 
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon Flyingbrick » 19.08.2017, 23:59

Zumindest läuft dort Öl heraus. Ich habe allerdings noch niemals bei einer CB die Wasserpumpe ausbauen müssen.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon tobi » 04.02.2019, 19:13

Hallo,

die Älteren unter euch kennen mich vielleicht noch :fuckoff:
Unglaublich, aber meine CB hat nach 16 Jahren irgendwie ein Alter erreicht wo die Problemchen losgehen.
Nachdem die Batterie durch die langen Standzeiten platt war (ok, nach 16 Jahren darf die gute YUASA auch mal in die Rente) hat die Unterdruckleitung zum Benzihnhahn Luft gezogen. Interessanterweise ist sie genau am Scottoiler T-Stück extrem porös geworden und aufgeplatzt. Da hat sich wohl der Gummi nicht so mit dem Kunststoff vertragen. Für alle Scottoiler-Nutzer ist das mal ein Blick wert.

Jetzt ist seit dem Herbst auch noch ein Großteil des Kühlwassers durch die besagte Bohrung rausgetropft. :mrgreen: Das Loch lässt sich eindeutig als Austrittsöffnung identifizieren.
Reicht es denn wirklich, wenn man die beiden Dichtungen austauscht? Das wäre dann ja wirklich leicht zu machen.
Irgendwie erschließt sich mir aber nicht, was der O-Ring bewirken soll. Diese Bohrung ist doch direkt an der Pumpe. Daher müsste doch in der Pumpe ein Simmerring sein, der die Welle abdichtet.

Viele Grüße
Tobi
tobi
Stammuser
 
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon tobi » 11.02.2019, 20:25

Hi,

ich habe mich gestern mal der Sache angenommen und die Pumpe demontiert. Die Pumpe besitzt 2 Wellendichtungen, eine dichtet die Welle zum Kühlmittel hin ab und ein Simmerring dichtet die Pumpe zum Motor hin ab. Beides leider nicht auswechselbar. Dazwischen ist diese Bohnrung, die dafür sorgt, dass bei einer Leckage nicht das jeweils andere Medium verunreinigt wird.
Der als Ersatzteil erhältliche O-Ring dichtet nur das Pumpengehäuse hin zum Motor ab. Wenn der defekt wäre, würde Öl zwischen Motor und Pumpe auslaufen. Die andere Dichtung ist für das Pumpengehäuse.
Bleibt mir also nichts übrig, eine neue (gebrauchte) Pumpe einzubauen.
Bei der Demontage muss man übrigens kein Öl ablassen. Es tropft nur etwas Öl von der Pumpe. Ein paar Zeitungen unterlegen schadet also nicht.

Viele Grüße
Tobi
Dateianhänge
IMG_20190210_194702 (Medium).jpg
IMG_20190210_194643 (Medium).jpg
tobi
Stammuser
 
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon RoteCB500 » 19.02.2019, 10:12

Ich bin der Meinung den Simmerring bekommt man gewechselt (möglicherweise sogar beide)...

Ausgebaut wird so ein Simmerring üblicherweise mit einer Schraube, die mittig in den Simmerring eingeschraubt wird. (Vorsicht dabei um keine Dichtfläche zu beschädigen.) Danach ziehst du den Simmerring mit einer Kombizange raus.

Der neue Simmerring wird mit einer passenden Nuss oder angesägtem Rohr vorsichtig eingeschlagen...
RoteCB500
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon tobi » 21.02.2019, 19:13

Hi,

ich habe jetzt eine gebrauchte Pumpe verbaut. Bisher ist alles dicht.

Die alte Pumpe habe ich noch hier, die werde ich mal genau inspizieren. Die Undichtigkeit war aber bei der "inneren" Dichtung.

Im NTV Forum habe ich dazu folgendes gefunden (andere Pumpe aber möglicherweise ähnliche Konstruktion):

... Wenn Du den O-Ring am Befestigungszapfen meinst , der dichtet nur gegen Motorenöl .
Generell ist die Bohrung eine technische Meisterleistung von Honda ( und das meine ich Ernst ) . Wäre sie nicht , würde bei einer defekten Dichtung ( keramische Gleitringdichtung ) das Kühlwasser ins Motoröl gelangen , und sich vermischen . Was wahrscheinlich über kurz oder lang , zu einem Motorschaden führen könnte. Jenachdem wie viel Wasser -- paar Tropfen machen da bestimmt nichts ?(
Kurz um :
- kommt aus der Bohrung Motoröl liegt es an einem Simmerring , den kann man wechseln , und alles ist wieder gut . Passiert aber eher selten .
- kommt aus der Bohrung Kühlwasser - brauchste eine neue Pumpe .
tobi
Stammuser
 
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon tobi » 27.02.2019, 10:10

Hi,

ich habe der Neugierde-halber dann doch mal die alte Pumpe zerlegt ;)
Die Motrorseitige Wellendichtung kann man noch recht leicht raus-hebeln, der Trick mit der Schraube war wirklich gut :up:
Also ohne starke Presse wird man da leider nicht viel mehr wechseln können. Mit Erwärmen und einem Schraubstock konnte ich zumindest die Welle nicht ausdrücken.
Wenn Kühlwasser aus der Bohrung tropft liegt es an der inneren Wellendichtung direkt am Flügelrad. Die Dichtung kann man ohne Zerlegen definitiv nicht selbst wechseln.
Zwischen Flügelrad und Wellendichtung sitzt auch noch eine Feder, deren Zweck sich mir nicht so ganz erschließt :kratz:
Dateianhänge
IMG_20190221_195812.jpg
IMG_20190226_151129.jpg
IMG_20190226_151232.jpg
tobi
Stammuser
 
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon Bulli32 » 07.03.2019, 15:58

:kratz: Da die Feder da ja dagegen drückt, vielleicht als Dichtung
Bulli32
cb-500.de User
 
 

Re: Kühlwasserverlust Wasserpumpe undicht.

Beitragvon chaosracer » 07.03.2019, 17:59

Die Feder hält die Teile auf Sicherheitsabstand und den Simmering im Sitz.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste