Turbo ab ca.6500 U/min

Allgemeine technische Probleme mit der CB, die in keine der anderen Kategorien passen.

Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon fischer-peter » 02.05.2020, 09:26

Was mich immer wieder erstaunt, ist die drehzahlabhängige Leistungsentwicklung meiner PC32 !
Bis ca. 6200 - 6500 U/min beschleunigt die "Normal" - dann aber habe ich das Gefühl, die kleine Rennsau hat einen Turbo dazugeschaltet - da geht die auf einmal los wie mit Nachbrenner !
Bei der ersten Fahrt bin ich gleich erschrocken ob der plötzlichen Leistungszunahme. :huch:
Jetzt meine Frage : ist das wirklich normal ????

Grüßle Peter
fischer-peter
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon piko » 02.05.2020, 09:56

Ja! ... und ist(nebenbei bemerkt) der einzige Grund weshalb ich die CB500 fahre ... ;)

Ist dem Drehmomentverlauf nebst spät angesiedelten Nm/max geschuldet und völlig normal für Vergasermoppeds aus dem letzten Jahrtausend.

grüße piko
Zuletzt geändert von piko am 02.05.2020, 09:56, insgesamt 1-mal geändert.
piko
cb-500.de User
 
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon Chickenmarkus » 02.05.2020, 11:15

Ja, das ist vollkommen normal. Allerdings ist es nur die subjektive Wahrnehmung eines "Turbos".

Die Leistung ist das Produkt aus Drehmoment und Drehzahl. Ersteres ist gerade bei neuer Motoren mehr oder weniger konstant. Daher entfaltet sich die Leistung schön linear mit der Drehzahl. So sind wir es mittlerweile einfach gewöhnt.
Die CB hingegen hat zwischen 5000 und 6500 u/min jedoch ein Drehmomentloch, wodurch die Leistung in diesem Bereich konstant bleibt (siehe Leistungsdiagramm der CB500). Hat man dieses Leistungsplateau überwunden, erscheint einem die dann eigentlich wieder normale Leistungszunahme nur wie der Turbo. ;)
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon Stjopa » 02.05.2020, 12:09

Ist alles völlig normal für einen kurzhubigen Vierventiler.
Stjopa
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon piko » 02.05.2020, 12:46

Chickenmarkus hat geschrieben:Die Leistung ist das Produkt aus Drehmoment und Drehzahl ...

Nicht verwechseln ... für die Beschleunigung ist ausschließlich das Drehmoment verantwortlich ...
... ansonsten wäre dies hier garnicht möglich.

piko
piko
cb-500.de User
 
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon Stjopa » 02.05.2020, 13:29

Das hat nix mit Drehmoment zu tun, sondern ausschließlich mit der Farbe des Kennzeichens an der Blade.
Jedes Wochenende zig-fach in der Eifel zu beobachten. :mrgreen:
Stjopa
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon Manfred » 02.05.2020, 22:00

Ja Peter da geht was, ich wäre froh , denn meiner fehlt der Biss , und ab 7500Um geht nicht mehr viel , und bei anderen springt die Drehzahlmessernadel nur so hoch bis 9500Um.
Viele Grüße mm
Manfred
cb-500.de User
 
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon Chickenmarkus » 03.05.2020, 11:14

piko » 02.05.2020, 12:46 hat geschrieben:Nicht verwechseln ... für die Beschleunigung ist ausschließlich das Drehmoment verantwortlich ...

Genau das Gegenteil ist der Fall. ;)

Was ist Leistung? Leistung ist die Änderung der Energie pro Zeit (P = dE/dt).
Was ist Energie? Energie ist das Produkt aus Masse und dem Geschwindigkeitsquadrat (E_kin = m/2 * v²).
Was ist nun die Änderung der Energie? Da die Masse konstant bleibt, ist die Änderung der Energie die Änderung der Geschwindigkeit (dE/dt = m * v * dv/dt).
Was ist die Änderung der Geschwindigkeit pro Zeit? Die Änderung der Geschwindigkeit pro Zeit ist die Beschleunigung (dv/dt = a).

P = dE/dt = d/dt m/2 * v² = m * v * dv/dt = m * v * a

Das Drehmoment interessiert da überhaupt nicht. Denn was nutzt ein Bombendrehmoment, wenn das Hinterrad nicht schneller als 20 km/h drehen kann?
Freilich, du kannst die Motordrehzahl z. B. mit 1:5 übersetzen. Dann schafft das Hinterrad immerhin 100 km/h. Gleichzeitig hast du aber auch nur noch ein Fünftel des Drehmoments.

Das Video lässt sich neben dem holländischen Fahrer auch ganz anders erklären: Die Blade bekommt durch "ungünstige" Gewichtsverteilung und dadurch extemen Hang zum Wheelie nur einen Bruchteil ihrer Leistung auf die Straße. Der Chopper hingegen muss sich nicht vor Wheelies fürchten und kann daher sein gesamtes Potential nutzen.
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon tank » 03.05.2020, 12:57

Hinzu kommt denke ich mal vor allem, dass die Harley im Drehzahlkeller schon satt Leistung hat, waehrend da die Blade denk ich mal eher nicht so gut aufgestellt ist
tank
cb-500.de User
 
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon Stjopa » 03.05.2020, 13:09

Das war natürlich von mir sehr flappsig auf die Nationalität des Blade-Fahrers geschoben, aber offensichtlich kann er es einfach nicht.
Ich kann es im übrigen auch nicht besser. Keine Ahnung wer hier schon einmal mit einem sehr leistungsstarken, hoch drehenden Motorrad versucht hat, aus dem Stand maximal zu beschleunigen. So leicht ist das nicht!
Die Blade hat 170 PS - bei 12.000 1/min! Da fährt sie im 1.Gang 160 km/h. Bei 6.000 1/min hat sie erst die halbe Leistung und fährt auch schon 80 km/h. Bei 40 km,/h und 3000 1/min ist praktisch noch gar keine Leistung da - so wie mir das im Video auch scheint.

Um rasant zu beschleunigen, muss man die Kupplung schleifen lassen und das ist nicht so einfach. Einmal komplett eingekuppelt und das Ding steht praktisch, wie es im Video kurz nach dem Start im Vergleich zu dem Ratbike aussieht.
Stjopa
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon The Rob » 03.05.2020, 17:04

Einer der Gründe, warum Elektromotorräder so viel geiler beschleunigen als Verbrenner, selbst wenn die Werte auf dem Papier gleich sind:
Das Verbennermotorrad kann geil beschleunigen, aber du kannst es nicht, schon gar nicht jedes mal. Beim Elektromotorrad drehst du einfach, und bist weg.
The Rob
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon Presi » 03.05.2020, 17:54

Ja, man ist schnell weg. Bis letztes Jahr hatte so eine Zero noch nichtmal eine Traktionskontrolle. Das kann bei brutalem Aufziehen echt bedeuten, dass man danach einfach weg ist.

Vor zwei Jahren bin ich damit gefahren und Vollgas von der Ampel ging auch dank griffiger Reifen gut. Aber aus der Kurve wäre ich vorsichtiger rausgefahren. Ja, die Beschleunigung ist beeindruckend, aber ein DCT-Crosstourer war damals auch nicht verkehrt, auch der hatte gut Schmalz untenrum und war einfach schnell zu beschleunigen.
Bei Arbeit an der Kupplung und Gas und langsamem Einkuppeln über die ersten x Km/h (x teils größer 50) verschleißt man aber viel. Schon mit der CBF habe ich nie wirklich voll aus dem Stand beschleunigt, immer zu früh eingekuppelt - materialmordend noch ein paar Zehntel auszuholen, macht mir keinen Spaß.

Der Motor der CB hat schon das gewisse Etwas, er ist eben nicht langweilig - und das ist eben mit das Schönste an diesem Brot-und-Butter-Motorrad. Kein Luxus, nichts Besonderes, aber eben doch ein wenig Kick auf dem Ritt durch das Drehzahlband...
Zuletzt geändert von Presi am 03.05.2020, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon Wormser » 03.05.2020, 23:03

Einmal aufgedreht- Lappen weg.Was soll das ? Die schönen Zeiten sind vorbei.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon chaosracer » 04.05.2020, 13:35

Aber Wormser, wir haben doch das Kennzeichen am anderen Ende des Blitzers. Solange man das nicht auf den Helm mal, ist man noch einigermaßen sicher.
Zuletzt geändert von chaosracer am 04.05.2020, 13:35, insgesamt 2-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon Wormser » 04.05.2020, 14:58

In Worms haben sie mittlerweile Blitzer von vorn und von hinten.Selbst erlebt.Nur von vorn war einmal.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon chaosracer » 05.05.2020, 13:42

Echt? :| Ach du liebe Kacke - dann kann man ja gleich auf das E-Bike umsteigen.

Stellen verantwortliche Bürger wenigstens noch ab und an ein Warnschild auf? Vor drei Jahren, als in der von mir bewohnten Straße in Leipzig eine 30er Zone eingerichtet wurde, stand am 1. Tag ein Blitzauto in der Straße. Danach nie wieder. Ich stellte ein großes Schild auf die Straße "Vorsicht Radar". Dann kam tatsächlich das Ordnungsamt und hat es abgeräumt. Ich, nicht faul, sofort wieder nach unten, und habe es noch besser sichtbar an eine gelbe Tonne geklebt. So viel sollte man schon tun.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Turbo ab ca.6500 U/min

Beitragvon Stjopa » 05.05.2020, 15:09

Das Ordnungsamt haette das Schild "Vorsicht Radar" nicht wegraeumen, sondern solche Schilder ueberall aufstellen sollen! ;)
Stjopa
Stammuser
 
Benutzeravatar
 


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste