Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Benzingespräche rund um das Motorrad und das Motorradfahren. Bitte keine technischen Probleme hier posten.

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon chaosracer » 04.09.2016, 18:12

Bei den Felgen hat er ja sogar recht - viel zu schwer die Dinger.

Aaaaaber: bei dem, was er sonst so schreibt, sieht man, dass er nie eine richtige CB500 gefahren ist. Mit seiner dicken Mühle sieht Walter auf seiner A61 nur mein Nummernschild... ;)

Trotzdem danke an Walter für das indirekte Lob! :P
Zuletzt geändert von chaosracer am 04.09.2016, 18:12, insgesamt 1-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Wormser » 04.09.2016, 18:25

Gordon Shumway » 04.09.2016, 17:51 hat geschrieben:Kinners wer ein bisschen Ironie versteht, kann sich auch über den Text von Walter amüsieren.


Danke,mein Walter ist wirklich ein ganz lieber.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Flyingbrick » 04.09.2016, 19:02

Walters nächste Evolutionsstufe sehe ich jeden Freitag beim Motorradtreffen. Das ist die Goldwing GL1800 mit Squire-Anhänger. Eine Spezies, die sich darüber definiert, was sie sich alles leisten kann. Muss so dick und fett und teuer wie möglich sein. Schließlich gilt es, einmal die Woche elf Kilometer von Hannover-Vahrenheide nach Hannover-Mitte zurückzulegen, mitte Muddi, und dort COUNTRY ROOOOAD aus acht Lautsprechern plärrend, blinkend auf den Hof zu fahren. Im Anhänger zwei Klappstühle, weil die Beine mit dem Bauch nicht mitgewachsen sind und die Last nicht tragen können.

Ach Walter, die Trümmerlotte ist bestimmt nicht Dein Traum, denke ich mir. Aber doppelt so viel Hubraum heißt nicht automatisch halb so peinlich.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Hannes » 04.09.2016, 19:51

Jeder definiert Motorrad ( fahren) anders...
Des einen Traum ist halt ne Gold Wing mit Radio, der andere schwört auf seine alte CB 250 von 1973 oder halt auf die CB 500 oder was auch immer.
Fakt ist aber eines, das es besseres als die CB 500 gibt...die Welt dreht sich ja weiter.
- ...das Sie technisch veraltet ist,-
und doch trotzdem Spaß macht. ( weil außer Service i.d. Regel nichts ansteht)
Walter hat nichts gegen die CB 500 geschrieben, ganz im Gegenteil, das war ein Statement für die CB.
Die XJR ist was feines, da braucht man sicher nicht noch mehr Evolutionsstufe. :mrgreen:

Peinlich ist für mich, wenn ein Motorrad Jahre nur in der Garage steht.

Ich fahre die CB 500 weil das Ding Spaß macht, weil sie leicht und handlich ist.
Weil sie wartungsarm ist.
Weil man an alles was getauscht bzw. eingestellt wird gut rankommt.
Sie könnte 100ccm und 20PS mehr , bessere Bremsen und ein ordentliches Fahrwerk haben, ohne dieses aufschauckeln in weiten Kurfen und ein Schauglas für die Oelkontrolle, bei der CB 1300 ging das ja auch..
Ich muß ehrlich sagen, als zweit Mopped ok, ich muß aber auch mal richtig... :mrgreen:
( bdw. ich bin mit der CB seit Januar über 10tkm gefahren, also lieb hab ich die alte Dame schon..)

So, jetzt könnt Ihr Steine werfen, ist aber meine Meinung und die sag ich auch.
Hannes
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Flyingbrick » 04.09.2016, 20:32

Klar, Hannes. Du darfst Deine Meinung schreiben.

Mach doch mal ein Experiment. Melde Dich im XJR1300-Forum an und schreibe, dass das eine 70er-Jahre-Kiste für Angeber ist, die völlig zu Unrecht in den Himmel gelobt wird.

Warte dann das Schulterklopfen, den Jubel und die ganzen zustimmenden Beiträge ab und schreibe dann "Hey, war doch ein Witz! Eigentlich finde ich eure albernen fetten Karren echt super, besonders den unfassbaren Spritverbrauch!"

Sei so gut und lass uns an den Reaktionen teilhaben. Oder besser, lass das jemanden schreiben, der da schon angemeldet ist, und halte Dich lächelnd und anonym im Hintergrund. Noch wissen wir ja nicht, ob die Fahrer tolerant gegenüber Andersdenkenden sind...
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Hannes » 04.09.2016, 21:18

Flyingbrick » 04.09.2016, 20:32 hat geschrieben:Klar, Hannes. Du darfst Deine Meinung schreiben.

Mach doch mal ein Experiment. Melde Dich im XJR1300-Forum an und schreibe, dass das eine 70er-Jahre-Kiste für Angeber ist, die völlig zu Unrecht in den Himmel gelobt wird.

Warte dann das Schulterklopfen, den Jubel und die ganzen zustimmenden Beiträge ab und schreibe dann "Hey, war doch ein Witz! Eigentlich finde ich eure albernen fetten Karren echt super, besonders den unfassbaren Spritverbrauch!"

Sei so gut und lass uns an den Reaktionen teilhaben. Oder besser, lass das jemanden schreiben, der da schon angemeldet ist, und halte Dich lächelnd und anonym im Hintergrund. Noch wissen wir ja nicht, ob die Fahrer tolerant gegenüber Andersdenkenden sind...


Für jeden ist ,, sein " Motorrad das allerbeste auf der Welt, ist mir schon klar.
Deinen Sarkasmus kannst Du dir sparen.
Zuletzt geändert von Hannes am 04.09.2016, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Hannes
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Flyingbrick » 04.09.2016, 21:25

Das ist kein Sarkasmus. Das ist nicht mal Ironie. Das ist der Vorschlag, Dich einfach genau so zu verhalten wie der nette Walter, der nur mal witzig im Honda-Forum seine unerfragte Meinung sagen wollte: dass es nämlich geradezu absurd ist, so etwas toll zu finden.

"Mein" Motorrad sind im Moment drei verschiedene. Weswegen zwei davon CBs sind, schrieb ich oben.
Das Beste der Welt? Den Anspruch habe ich nicht. Aber seinen Troll-Beitrag finde ich absolut daneben und wenn wir schon hinter jeden Satz beleidigt schreiben wollen, dass das nur unsere Meinung ist und wir die ja wohl noch mal sagen dürfen:
Das ist meine Meinung und die werde ich ja wohl noch mal sagen dürfen.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Hannes » 04.09.2016, 21:31

Flyingbrick » 04.09.2016, 21:25 hat geschrieben:Das ist kein Sarkasmus. Das ist nicht mal Ironie. Das ist der Vorschlag, Dich einfach genau so zu verhalten wie der nette Walter, der nur mal witzig im Honda-Forum seine unerfragte Meinung sagen wollte: dass es nämlich geradezu absurd ist, so etwas toll zu finden.


Du bist ein komischer Typ, scheinst ein Problem mit dem Ego rumzutragen...
So toll bist Du nicht.
Hannes
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Flyingbrick » 04.09.2016, 21:39

Danke, dass wir das geklärt haben, Hannes, und schlaf schön.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Stjopa » 04.09.2016, 22:12

Ich find den Text witzig.
Am allerbesten daran ist, dass er von einem XJR-Fahrer kommt. Das ist der gleiche Haufen Langweile wie eine CB - nur mit doppeltem Gewicht. : D
Stjopa
Stammuser
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Hannes » 04.09.2016, 22:20

Flyingbrick » 04.09.2016, 21:39 hat geschrieben:Danke, dass wir das geklärt haben, Hannes, und schlaf schön.


.
Hannes
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Wormser » 04.09.2016, 23:01

Sind sie nicht (Toleranz),denn ich wurde dort rausgeschmissen aus wirklich nichtigen Gründen.
Zuletzt geändert von Wormser am 04.09.2016, 23:01, insgesamt 1-mal geändert.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Biggi » 05.09.2016, 09:36

The Great Paris » 04.09.2016, 15:40 hat geschrieben:Wie wär's denn mit einem Klassiker???

Finde ich richtig schick!
Biggi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Flyingbrick » 05.09.2016, 09:59

Dann musst Du Dich beeilen, Biggi, die schafft die Euro-4-Norm nicht und fliegt aus dem Programm.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Presi » 05.09.2016, 11:09

Flyingbrick » 05.09.2016, 09:59 hat geschrieben:Dann musst Du Dich beeilen, Biggi, die schafft die Euro-4-Norm nicht und fliegt aus dem Programm.

Hatten wir ja bereits das Thema, dass es zwar noch Sondergenehmigungen für Euro3-Modelle bis 31.12.2018 gibt, aber max. 100 pro Jahr und importiert wird bestimmt keine mehr, die letzten Lagerfahrzeuge werden meist auch wieder teuer. Ich denke da an die Derbi Mulhacén, die wurde bei Umstellung auf Euro3 zwischendurch fast verschenkt und dann wurden alte Tageszulassungen wieder teuer. Wie viele SRs bei den Händlern rumstehen, wird wohl niemand offiziell sagen.

Den zitierten Text von Walter finde ich okay, aber nicht wirklich lustig - Flyingbrick kann eindeutig besser gegen ein Fahrzeug polemisieren. Liegt einfach auch daran, dass ich lieber darüber lache, wenn Fahrer bestimmter Modelle als Angeber wie als Habnichtse qualifiziert werden.
Bissel doof ist nur der Kommentar zu den bleischweren Felgen. Ja, das ist kein Magnesiumschmiederad, sondern recht schwerer Aluguss. Aber allein die Dimension (schmal) macht es egtl. wieder leicht, dazu schmale, leichte Reifen, vorne nur eine Bremsscheibe - sich also über große rotierende Massen zu amüsieren, ist irgendwie nen Rohrkrepierer, gerade aus der Ecke XJR. Da hätte er besser Trennscheibenformatreifen o.ä. thematisiert.

Grundsätzlich habe ich aber nix gegen Polemik über die CB und ihre Fahrer - trollhaft ist sowas aber immer.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon hanipe » 05.09.2016, 18:00

Wormser » 04.09.2016, 17:12 hat geschrieben:Hier eine lesenswerte Antwort von meinem Kumpel Walter,ein eingeschworener XJr-Fahrer :up:
Die Rechtschreibfehler sind zu entschuldigen durch die Handytastatur.

****************************************

Achtung, bitte nicht in Tränen ausbrechen:

Scheint ja die Eierlegende Wollmilchsau zu sein.
Ich frag mich gerade wieso ich so ein Wunderwerk der Technik nicht fahre.
Wie ich so einen Erguss an Japanischer Ingenieurskunst, weltweit gehuldigt, ohne Reue zu zeigen einfach so Dir nix, mir auch nix und den anderen schon gar nix völlig unbeachtet sein lassen konnte.

Nach langem Nachdenken bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen:
Die Fragestellung ist falsch, sie müsste eigentlich "Warum fahren nicht alle eine CB 500??" lauten.
Hier meine Antwort und nur für mich zutreffend:

Weil isse totaaaaaal Laaaaaangweilig dad Dingen.
Das iss was für den Umsatzlosen Versicherungsvertreter mit zu kurz gebundener Krawatte aus echtem Kunstleder der gerade Nachbars fünfundneunzigjähriger Oma ne Lebensversicherung mit 60 Jahre Laufzeit und Teilauszahlung alle 12 Jahre verticken will. Das Ding iss was für Haarlose Lockenköpfchen, oder mit anderen Worten für "Mamma`s brävsten".
Wirklich bewundernswert finde ich allerdings die Fähigkeit der CB 500 Fahrer, bei den niedrigen nur unter Einsatz von Vollgas erreichbaren maximalen Lebensverneinenden Geschwindigkeiten, das Gleichgewicht zu halten.
Ziehe ich meinen virtuellen Hut davor, ehrlich.
Die Kreiselkräfte der Bleischweren Felgen lassen wir jetzt mal aussen vor ...........
Eine Zweitkarriere als Trialfahrer rückt so immerhin in greifbare Nähe.
Leider ist mein Gleichgewichtssinn nicht so ausgeprägt, was vermutlich einer der (vielen) Gründe sein könnte warum ich keine CB 500 fahre.

Außerdem finde ich solche Fahrzeuge gerdezu Dekadent, extrem Umweltschädlich und überaus Asozial, schon so ne Art Wirtschaftsterrorismus.
Warum?
Geht nie was kaputt, die Ersatzteile verrotten im Regal oder werden bestenfalls wieder verwertet, wer weiß, die Rolle Alufolie von letzten Grillfest war vielleicht mal ein sowieso nicht benötigter schniegelnagelneuer Kolben, nach langem hin und her unter Tränen zum Einschmezen gespendet vom Honda-Importeur .............. Bei den Reifen genau das gleiche, da ist das MHD überschritten noch bevor 2/3 genutzt sind, genauso beim fahren, da wird der Tank als voller und voller und voller und wohin mit überschüssigen Sprit? Ab in die Wallachei damit. Denk doch mal nach, da iss doch was faul.
Kleiner Hinweis am Rande, Benzinhähne können unter anderem verstopfen wenn die Durchflussgeschwindigkeit zu gering ist. Verbrauchsintensive Fahrzeuge kennen in der Regel solche Probeleme nicht, ich hatte z.B. noch nie nen verstopften Benzinhahn zu beklagen.
Übrigens, die Bezeichnung "Trümmerlotte" macht diese Art Fahrzeug mit dem man angeblich so herrlich entschleunigt seine Zeit verbringen kann, sehr Sympathisch, ist aber auch bezeichnend für die verwendeten Materialien.
Was die "Entschleunigung" betrifft sage ich nur: Solange sie nicht vor mir umfallen (wegen dem Gleichgewicht) solls mir recht sein.
Gegen sich im Zündschloss verhakende Barthaare hilft z.B. eine gründliche Rasur vor Fahrtantritt, eine weitere Möglichkeit wäre das versetzen des Zündschloss z.B. links neben den Ölfilter, oder man zieht einfach eine Barthaube auf, gibts ganz günstig oder sogar für umme im Krankenhaus um die Ecke.


So, mache jetzt mal wieder schluss, muss noch ein bischen Wäsche waschen und gehe dann an meiner Spritfressenden Bremsen und Reifenmordenden jede menge Knolleneinspielenden XJR-Geldvernichtsmaschine basteln.

Bis denn ............... *o|^_^|o Musik Gruß, Walter



... mein Gott Walter ... glaub mir es gibt Witzigere als du... :roll:
hanipe
cb-500.de User
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon DonUschi » 05.09.2016, 18:32

Stjopa » 04.09.2016, 22:12 hat geschrieben:Ich find den Text witzig.
Am allerbesten daran ist, dass er von einem XJR-Fahrer kommt. Das ist der gleiche Haufen Langweile wie eine CB - nur mit doppeltem Gewicht. : D


:ddaumen:

Das doppelt langweilige Teil hat letztes Jahr übrigens die Alpen Masters gewonnen. ^^

@Micha: Seit die BMW weg ist bist du noch vernarrter und Spaß befreiter als die TRX Fahrer. :P
Zuletzt geändert von DonUschi am 05.09.2016, 18:32, insgesamt 2-mal geändert.
DonUschi
Stammuser
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Hondareiter » 06.09.2016, 01:10

Sooooo und jetzt haben wir uns alle wieder lieb.
Die CB 500 ist nicht die beste aber die zuverlässigste Maschine und alle haben
das beste Motorrad im Forum.Egal welches Modell jeder fährt. :kratz:
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon The Great Paris » 07.09.2016, 16:51

Flyingbrick » 04.09.2016, 16:02 hat geschrieben:Boah, hast Du jetzt eine ganze Bildschirmseite für eine Gegenfrage zitiert?



Ups! Das war keine absicht. Wollte eigentlich nur den Teil mit den aufzählungen kopieren... Naja, ist auch egal.

Sorry!
The Great Paris
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Warum fahrt ihr IMMER NOCH eine CB?

Beitragvon Twintreiber » 20.12.2016, 11:03

Auch mal ein Wort zum Sonntag:
TurboSchaaf » 19.12.2016 hat geschrieben:
MY CB500 THEORY
Schaaf Youtube·Montag, 19. Dezember 2016
Within the last years I developed some sort of suspicion. I started to think that because of various reasons the old CB500 would be a very reasonable bike to master. I felt like it could pay off later. This year I finally was able to try out many different concepts of bikes. And now I finally know for certain: I was right. But as long as I didn't REALLY try out other bikes I wasn't able to say whether my skills I acquired on the CB would be transferable to any other bike. Yes they are.
I always admired people who were able to ride fast. Naturally I wanted to be able to do the same one day. The CB was of massive help with coming closer to that goal for instance. When riding in groups with much bigger bikes the CB's weak engine will force you to learn how to ride and using most of your momentum. You'll learn how to ride the quickest and safest line. You'll learn how to do clutchless shifts because you don't want to lose more time than necessary when changing gears. And since there are so many CB500s out there almost everybody owned one at one point. I just talked to the right people. People who understand a thing about riding or two. They could reassure my beliefs in the laws of physic. Thanks to their experiences I could figure out what was possible with a CB500, a set of BT45s, and some standard central-European tarmac.

The old CB is forgiving to ride and hyper agile at the same time. Riding the CB quickly and taking corners at high speed doesn't feel scary at all. As long as you don't have a proper go on modern bikes. This was my luck. For years I stayed on my CB. For various reasons. I couldn't compare it to anything. Only after this year and riding several different kinds of bikes did I realize how "relatively nuts" my riding with the CB500 actually is. But to my eyes that's a huge bonus. Learning to ride hangoff is such a wonderful example:

this year in May I was riding the Daytona for the first time. It was the first time I could ever ride a sports bike in decent outside conditions. I quickly felt that on a crotch rocket cornering in neutral style (body stays at the same level of lean as the bike) feels very wrong. But since I could ride it for just an hour I had no chance to practice. So I thought I'll just practice on my own bike. During two days of riding in the summer I tried to become comfortable with hang off riding. My theory was that should I be able to feel good riding hang off on the wobbly CB I'll have no issues on a sports bike with proper seating position and suspension. Again I was right.

The "simpleness" of an old machine is very valuable for learning. But I also realize that you'll need one thing if you also want to become quick and confident on such a bike: balls.
I myself never was a ballsy person though. Once again I was just lucky. Like I said if you never get the chance to try something else and compare you'll just adapt and make the most out of what you already have. I took 9 years for riding about 50K kilometers with my CB. It's my total moto experience actually. But since I took this long I didn't ever feel as if lots of balls were required for what I was doing. Because I improved gradually. Step by step.
Twintreiber
Administrator
Administrator
 
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste