Oldtimerversicherung für die CB500

Benzingespräche rund um das Motorrad und das Motorradfahren. Bitte keine technischen Probleme hier posten.

Oldtimerversicherung für die CB500

Beitragvon Flyingbrick » 11.06.2024, 14:48

Inzwischen haben die ersten CB500 ihren 30. Geburtstag erreicht und sich damit den offiziellen Titel "Oldtimer" verdient. Meist denkt man bei dem Begriff an die Oldtimerzulassung, das so genannte "H-Kennzeichen" für historische Fahrzeuge. Das ist tatsächlich möglich, aber es sind damit im Fall der CB500 erst einmal mehr Nach- als Vorteile verbunden. In aller Kürze, das Motorrad muss in gutem, erhaltenswerten Originalzustand (mit ein paar Ausnahmen) sein und bleiben und es ist ein Gutachten erforderlich, das ebenso wie die nachfolgende Änderung bei der Zulassung Geld kostet. Und tatsächlich erhöhen sich die Steuern von bisher 36,80 (1,84 pro angefangene 25 ccm) auf pauschale 46,02 (hubraumunabhängig).

Deutlich interessanter ist aber, dass unabhängig vom etwaigen H-Kennzeichen einige Versicherungen für Fahrzeuge über 30 Jahren Oldtimerversicherungen (Haftpflicht, Teil- und Vollkasko) anbieten. Je nach Gesellschaft sind die Anforderungen dafür unterschiedlich, deswegen verweise ich mal auf die aktuelle Übersicht von Oldtimer Markt:
https://www.oldtimer-markt.de/www/otm/f ... gleich.pdf

Hier versichert z.B. die LVM unsere CB500 für pauschal 26,28 Euro (nur Haftpflicht).
Die genauen Bedingungen dazu (Zitat LVM):
Damit Ihr Fahrzeug als Oldtimer versichert werden kann, gelten folgende
Voraussetzungen:
  • Ihr Fahrzeug besitzt als Pkw ein Mindestalter von 25 Jahren, bei anderen
    Fahrzeugtypen beträgt dieses Mindestalter 30 Jahre.
  • Oldtimer dürfen bis zu 10.000 km im Jahr gefahren werden.
  • Oldtimer dürfen von Fahrern gefahren werden, die mindestens 23 Jahre alt sind.
  • Der Oldtimer befindet sich in einem guten, zeitgenössischen Erhaltungsbzw. im Originalzustand.

Bauliche Veränderungen aus Gründen des Umweltschutzes oder der Verkehrssicherheit sind natürlich zulässig, soweit sie nicht den Originalzustand beeinträchtigen.
Selbstverständlich benutzen Sie für Alltagsfahrten ein weiteres (anderes) Fahrzeug.


Wichtig ist allerdings zweierlei. Erstens darf der Oldtimer nicht einziges Alltagsfahrzeug sein und auch die Kilometerleistung wird je nach Versicherung beschränkt. Zweitens gibt es bei diese speziellen Versicherung keinen Schadenfreiheitsrabatt. Je geringer also euer normaler Rabatt ausfällt und je teurer eure jetzige Versicherung, desto eher lohnt sich ein Wechsel. Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen!
Zuletzt geändert von Flyingbrick am 11.06.2024, 14:48, insgesamt 2-mal geändert.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Oldtimerversicherung für die CB500

Beitragvon gumic » 11.06.2024, 20:45

Interessant ist das tatsächlich bei hoher SF Klasse.
Zuletzt geändert von gumic am 11.06.2024, 20:45, insgesamt 2-mal geändert.
gumic
Stammuser
 
 

Re: Oldtimerversicherung für die CB500

Beitragvon Presi » 12.06.2024, 07:57

Interessant wäre es, wenn die Regionalklassen sich ändern würde bzw. diese extreme Spreizung geringer ausfiele (in Berlin zahlt man für die TK bspw. 5x mehr als im Schnitt, teils das 10-fache als woanders).

Ich habe aber seit fast 20 Jahren nur Haftpflicht, seit 20 Jahren bin ich bereits in SF8 (die höchstmögliche, mein Vers.vertrag von 1996 lässt nicht mehr zu, auch nach 28 Jahren nicht, ist dennoch billiger als neue Verträge ab Ende der 1990er in SF25).
Bei gut 30 Euro, die ich für ein Gesamtjahr bezahle, in Berlin, das ist unschlagbar.
Presi
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Oldtimerversicherung für die CB500

Beitragvon Free-sky » 12.06.2024, 16:05

Ich hatte mal eine XR500L von 1984. Da hat meine Versicherungsagentin durchgerechnet, dass ein "H"-Kennzeichen teurer ist.
Also habe ich die Finger davon gelassen.

Welchen Vorteil, außer eventuell 12€ im Jahr für die Haftpflicht zu sparen, hätte denn ein "H"-Kennzeichen überhaupt?
Was ist denn bei Teilkasko?
Free-sky
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Oldtimerversicherung für die CB500

Beitragvon Flyingbrick » 12.06.2024, 16:30

Das habe ich ja oben geschrieben, dass es hier NICHT um ein H-Kennzeichen geht, sondern um eine Oldtimerversicherung.
Die Teilkaskoprämie findest Du auch in meinem Link, das sind 0,6307 % des Markt- oder Wiederbeschaffungswerts; Mindestbeitrag 19,21 €.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Oldtimerversicherung für die CB500

Beitragvon Hondareiter » 13.06.2024, 04:19

Hallo Micha
Ja ich habe mein BMW GS Gespann und meinen Vespa PX200 Roller Bj.1992 auch als Oldtimer Versichert
und es kommt jetzt ab dem 26.06.24 noch eine Vespa PX 136ccm Bj.1994 von Inge dazu.
Hondareiter
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Oldtimerversicherung für die CB500

Beitragvon chaosracer » 13.06.2024, 10:24

Hallo Chris, poste doch mal ein Foto von deinem BMW Gespann. Ich habe das ja noch gar nicht gesehen...
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Oldtimerversicherung für die CB500

Beitragvon Hondareiter » 15.06.2024, 09:59

Guten Morgen Reiner
In meinem Treat ,, Habe das Richtige gefunden ,, Seite 26 und 27 habe ich sie gerade nach Hause
geholt und einen kleinen Umbau gemacht .
viewtopic.php?f=3&t=13565&start=500
viewtopic.php?f=3&t=13565&start=520
LG Christian
Hondareiter
Stammuser
 
Benutzeravatar
 


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste