Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon gmbo » 08.07.2010, 14:57

Da immer wieder mal die Geschwindigkeit benötigt wird für diverse elektronische Erweiterungen und ich die Abnahme am Rad oder Ritzel sehr auffällig fand , die Geber an der Tachowelle den Tacho ersetzen und der einzige Geber zum Durchschleifen der Tachowelle sündhaft teuer ist, habe ich mir überlegt, dass das auch einfacher und preiswerter gehen kann.
Dank eines defekten Tachos den mir Flyingbrick gesponsrt hat konnte ich meine Idee jetzt umsetzen.
Der Tacho der CB arbeitet nach dem Wirbelstromprinzip bei dem durch Dauermagneten erzeugten Drehfeld der Zeiger bewegt wird.
Die drehenden galt es abzutasten um Geschwindigkeitsimpulse zu bekommen.
Die einzige Stelle die mir sinnvoll erschien war die Rückseite. Da die dort befindlichen Verstrebungen sich nicht für eine Befestigung eines Sensors eignen mußte eine zusätzliche Befestigungsmöglichkeit geschaffen werden.
Aus einem 800x20x2 mm Alustück wurde ein Winkel gefertigt der dann ein Stück Lochrasterplatine trägt an die ich dann den Sensor Positionierte.
Als Sensor verwendete ich den bipolaren Hallgeber TLE 4935L.
Tachoimpulse1.jpg
Leider gab es wegen der Überlastung am Modellmotor bei 160 km/h einen Motorschaden. Aber für 140 Km/h Aufnahmen eignete sich die Ersatzwelle schon noch. Auch bei 160 waren die Impulse saubere Rechtecke.

Da ich jetzt erste Erfolge habe hier mal ein Bild von der Wirkung.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon Chickenmarkus » 08.07.2010, 15:09

Genial, das regt mich grad sehr für lauter kleine nette Spielerei an.
Damit hat man jetzt eigentlich (fast) alle Signale (Benzindurchfluss steht noch aus^^), um nahezu jeden Scheiß anzeigen zu lassen.

z.B Tachosignal für Kettenschmierung und Tacho- und Drehzahl für Ganganzeige wäre dann das nächste realisierbare Projekt.

Sollte der Benzinfluss auch endlich geknackt sein, werd ich mir es nicht nehmen lassen einen kleinen (Atmega-)Bordcomputer für Kettenschmierung (dann gleich mit Feuchtigkeitssensor), Öltemperatur, Ganganzeige, (durchschnittl.) Verbrauch und normalen Thermometer zu bauen.

Super Arbeit! :respekt:
Und jetzt weitermachen. :D
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon Guest aus Ösiland » 08.07.2010, 15:24

bin schon gespannt was dir einfällt chicken +gg*
Guest aus Ösiland
 
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon gmbo » 08.07.2010, 15:29

Du kennst das Projekt McCoi, da ist schon vieles drin, dann gabs hier ja die Ganganzeige. Da kann man jetzt mit Drehzahl und Geschwindigkeit ist beides im Instrumentengehäuse vorhanden eine Anzeige ansteuern.Wenn man dann die Pumpe, Tank und Schlauch aus dem McCoi Projekt besorgt hat man den Kettenöler auch. Dann braucht man noch eine vernünftige Anzeige und eine verbesserte Schaltung , ne neue Platine usw.. natülich noch viel Zeit, dann sollte es machbar sein.
Ich werde aber erst mal mit einem Atmega Experimentierboard weitermachen um Machbares zu testen.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon Pfeffi » 08.07.2010, 22:03

Hm...interessant, interessant!

Mir geht ja immernoch die Idee durch'n Kopf diesen Boardcomputer umzusetzen, dafür bräuchte ich nur Tachosignal und Signal des Durchflussmessers für den Benzinverbrauch.
Was das Tachosginal angeht, hatte ich die Lösung über den Sigma-Tacho ins Auge gefasst. Da braucht man dann nämlich einfach nur die beiden Kabel vom Magnetschalter oder was das fürn Teil ist anzapfen.
Naja, mal sehen...
Pfeffi
Stammuser
 
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon gmbo » 08.07.2010, 23:24

Die Lösung mit der Tachoabnahme ist zwar auch recht preiswert( 1 € für den Sensor , da konnte ich aber leider keinen billigen Fahrradtacho zum Laufen bringen, da zu viele Impulse vorhanden sind und der billige Alditacho den ich noch hatte auch nur 99 km anzeigen kann.
es gibt 2 poitive Flanken pro Tachowellenumdrehung, das sind ca. 2,66 Impulse (8 Impulse bei 3 Radumdrehungen). ich weiß nicht wie weit der Sigma tacho kommt. Dafür entfällt das Kabel und die Mechanik am Rad. Elektrisch ist der Hallgeber einfachder wird an Spannung 12 V oder auch 5V gelegt und der schaltet dann einen Transistor durch. Da muß man dann den Anschluß zum Tacho eventuell drehen. Hast du so einen Sigmatacho? Gibt es da einen Typ oder technisch Daten.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon theclown » 09.07.2010, 03:07

@gmbo: weißt du wie man denn an die drehzahl rankommen würde? :)

sonst muss ich ehrlich sagen: RESPEKT. da hast dir wirklich was nettes zusammengebastelt!
theclown
cb-500.de User
 
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon gmbo » 09.07.2010, 05:31

[quote="theclown » 09.07.2010, 03:07"]@gmbo: weißt du wie man denn an die drehzahl rankommen würde? :)
Drehzahl kann man im Instumentengehäuse als Spannung oder direkt als Impulse bekommen.
Den Drehzalmesser habe ich mit Schaltplan im Wiki erklärt. Das ist ganz einfach.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon theclown » 09.07.2010, 06:26

hoho, so kann man sich schon nen digitaltacho zusammenschustern mit LCD display:D
theclown
cb-500.de User
 
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon gmbo » 09.07.2010, 06:58

Klar geht das, wenn man ein Display in passender Größe findet, welches dann noch einen guten Kontrast und lesbare Ziffern hat und für das man eine genaue Beschreibung findet, vieleicht noch Ansteuerroutinen für den hoffendlich vorhandenen Kontroller. Das Teil sollte aber dann noch bezahlbar sein.
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon scorpie » 27.08.2010, 07:15

Ich hab jetzt meine drinne, 7-segment anzeige hinter rotem plexi und meine holde die immer mit der cb fährt is zufrieden.
nur hab ich mich ja für die mechanische variante entschieden. gerechnet wird nix, es wird gezählt und sie kommt gut mit klar. bei mir sitzt die anzeige auch im drehzahlmesser und ned iwo außen dran. musste für das dingens allerdings meinen tacho wieder rückrüsten - blaue tachoscheiben und rote zeiger raus, dafür rote scheiben und blaue zeiger rein. nur hab ich jetzt das problem, dass iwo der tacho bei genau 50 hängt und erst nach ner weile weiterspringt. muss ich mal bei gelegenheit schauen was das ist. aber jetzt hab ich von dem hin und wegbauen erstmal die nase voll. ich muss immer das werkzeug auf die straße schleppen und wenn man dann mal was vergißt, kann man wieder alles einpacken. war ja schon fertig mit allem (da ging auch der tacho einwandfrei) und dann verabschiedet sich die tempanz. hab eine von flyingbrick bekommen und möcht mich hiermit nochmals für die schnelle lieferung bedanken.
scorpie
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon scorpie » 28.08.2010, 16:21

hier mal wies jetzt aussieht
Dateianhänge
CIMG1875.JPG
CIMG1876.JPG
scorpie
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon Chickenmarkus » 29.08.2010, 20:36

Wäre es möglich, dass man die beiden letzten BEiträge von scorpie verschiebt? :oops:

Ich zitiere und verweise doch so gerne, und da würde ich das wohl eher hier suchen: Umfrage Ganganzeige

Egal ob dem so geschieht oder nicht, wäre dann trotzdem dieser Beitrag hier zu löschen. :P
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon scorpie » 29.08.2010, 20:40

mein fehler, verschieben wär ned
scorpie
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon Bockwurst » 30.06.2011, 10:29

Hi gmbo,
ich habe diesen Thread vor ein paar Wochen schon mal gelesen und jetzt nur kurz überflogen.
Ich will mir einen arduino anschaffen und mit mit dem einen Bordcomputer bauen. leider habe ich noch keinen Plan von elektrotechnik und der gleichen. Desshalb will ich dich fragen ob du einen Sensor für das Tacho bauen und verkaufen kannst.

Mit freundlichen Grüßen
Bockwurst

ps. Bitte endschuldigt meine Rechtschreibung, bin grade unterwegs und schreibe mit dem Handy.
Bockwurst
cb-500.de User
 
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon gmbo » 30.06.2011, 10:40

Ich kann mit Sicherheit noch einen bauen. Bis wann brauchtest du den denn?
Werde aber erst Ende Juli wieder Zeit für so etwas haben.
Wo willst du den Arduino denn einbauen und was soll er hinterher können?
gmbo
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon Bockwurst » 30.06.2011, 13:47

Zeitlich passt das.
Ich will damit erst mal nur was rumspielen. Deshalb habe ich mir gedacht einen kleinen Bordcomputer zu bauen. Mit geschwindigkeit Gang und Drehzahl. Später wenn es der Arduino hergibt noch eine Verbrauchsmessung als Durchflussmessung.

Das programmieren Stelle ich mir als den einfachsten Teil vor (Bin Azubi zum fachinformatiker) nur von der Elektrotechnik habe ich KEINE Ahnung. Was das größte Problem darstellen wird.

Zudem muss ich darauf achten das ich unabhängig vom bordnetz bleibe. Da ich jetzt schon zu viel Strom verbrauche. ( Nebelleuchten, Heitzgriffe und stebel truck horn).

Gruß
Bockwurst
Bockwurst
cb-500.de User
 
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon Chickenmarkus » 30.06.2011, 16:32

Mache mal bitte zum Thema selbstgebauter Bordcomputer einen neuen Thread auf. Klingt nämlich interessant und verdient eine eigene Seiten für Nachfragen und Co., wie jetzt schon gleich kommt.
Wenn dies getan ist, könnte ja vllt. auch schonmal ein Mod/Admin (gell, Biggi?) die bisherigen Antworten verschieben.

Bockwurst » 30.06.2011, 13:47 hat geschrieben:Das programmieren Stelle ich mir als den einfachsten Teil vor (Bin Azubi zum fachinformatiker) nur von der Elektrotechnik habe ich KEINE Ahnung. Was das größte Problem darstellen wird.

Letzteres dürfte wohl ein erhebliches Problem zur Praxistauglichkeit darstellen.
Ich bin mit Programmierung aufgewachsen und besitze zumindest Grundkenntnisse von Elektronik. Von der mangelnden Anwendung mal abgesehen, war dennoch die Elektronik der Hemmschuh, da ein fertiges Evaluationsboard zu groß ist und man die Peripherie schließlich wirklich auf den Anwendungszweck beschränken sollte.

Aber man fängt immer irgendwann bei Null an. Ich wünsche dir, dass Du den Elan dazu findest, ohne große Probleme reinkommst und es schlussendlich für deine Anwendung beherrschst.

Bockwurst » 30.06.2011, 13:47 hat geschrieben:Zudem muss ich darauf achten das ich unabhängig vom bordnetz bleibe. Da ich jetzt schon zu viel Strom verbrauche. ( Nebelleuchten, Heizgriffe und stebel truck horn).

Die Lichtmaschine des PC26-Motors ist mit ca. 300W schon reichlich dimensioniert.
Im Normalgebrauch werden glaube rund 200W benötigt. Dazu rund 40W für die Heizgriffe. An 60W Nebelleuchten glaube ich noch nicht so ganz und die seltene Nutzung der Hupe kann auch die Batterie übernehmen.

Da sollte die Stromversorgung vom Bordnetz dicke für so einen kleinen Bordcomputer reichen. Auch wenn ich vielleicht 1A Verbrauch davon etwas sehr happig ansetze, wären das auch nur 12W. Aber wie gesagt, eher viel weniger, dass es auf alle Fälle noch vom Bordnetz abfällt. ;)
Da würde ich mir keinen Stress mit Baugrößenverdopplung und ständigen Batteriewechseln machen.
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tachoimpulse direkt am Tacho abnehmen

Beitragvon Bockwurst » 30.06.2011, 17:02

Hi, erst mal danke für die umfassende Antwort.

Das mit dem Strom hatte ich auch gedacht aber scheinbar brauch ich zu viel Strom den ich hatte besonders nach viel stop and go ( den ich leider oft habe) mit eine schwachen Batterie zu kämpfen. Na ja ist aber auch egal.
Wenn ich endlich mal eine. Arduino, ein steckbrett und ein bisschen Grundausstattung habe werde ich einen tread aufmachen.
Bin mal gespannt ob ich das mit dem Elektrokram schaffe.

Wenn Interesse besteht könnte man ggf. ein gemeinschaftsprojekt daraus machen.
Zum einen ist die Technik günstig zum anderen kann man viel damit lernen.

Gruß Bockwurst
Bockwurst
cb-500.de User
 
 


Zurück zu Elektrik, Elektronik, Scheinwerfer, Blinker

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast