Reifenkauf welche sind gut

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Pere » 27.02.2020, 11:31

Wenn man bedenkt, dass jemand Geld dafür bekommen hat, sich DIESEN Namen auszudenken... :respekt:

https://de.reifensuche.com/kaufen/artik ... ue&psref=2
Pere
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Flyingbrick » 27.02.2020, 12:06

Da finde ich Fate und Ling Long aber schöner...
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon TW » 27.02.2020, 12:24

Hallo,

da weiß man was man bekommt...

Gruß
TW

cataclysm=
Katastrophe
Überschwemmung
Verheerung
Aufruhr
gewaltsame Umwälzung
Flut
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Pere » 27.02.2020, 12:26

Ja, die klingen eher nach Blümchenpflücken. Den Kendo wiederum würde ich ausschließlich in der Dimension 666/44 13 fahren wollen. :D
Pere
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon MatzeFix » 02.03.2020, 09:27

Hey Zusammen,

eine kleine Rückmeldung zum Bridgestone BT46:

- Zu seinem Preis scheint er sich sehen lassen zu können: Ein Satz Reifen hat mich 220€ gekostet (112€ vorne und 97€ hinten). Natürlich geht das auch günster, aber ich untersützte gerne regionale Händler.

- Zu seinem Aussehen: Ich persönlich stelle keine großen Veränderungen gegenüber dem BT45 fest. Ich denke ein paar kleine Details, welche jedoch nicht von hoher Relevanz sind (kleine Einkerbungen für die ersten 100km usw.)

Fahrverhalten (trocken):
- Laut Hersteller hat der Reifen 2,5 vorne und 2,8 Bar hinten. Das macht den Reifen sehr hart. Bei Bodenwellen oder Schlaglöchern merkt man diese sehr deutlicher gegenüber dem Metzerler Roadtec 01
- Sein Verhalten in der Kurve ist sehr stabil. Er fährt wie auf Schienen und scheint nicht so kibbelig. Zum Gefühl kann man es so beschreiben, wie wenn man ein wenig mehr Kraft benötigt, um den Reifen zu korrigieren oder seine Richtung zu ändern (ist nicht dramatisch viel - für Geschöpfe schwächeren Gemüts einfach zu handeln). Er hält gerne die Richtung muss aber bei Änderungen entsprechend per Lenkimpuls befehligt werden.
- Sein Gripp ist imens. Ich bin zu zweit und auch einzeln gefahren. Gerade in Kurven habe ich bei der Honda nochmal in hoher Schräglage etwas mehr Kraft abgerufen, was den Reifen überhaupt nicht vom Boden wegbekommen hat. Ich habe ein hohes Vertrauen aufbauen können. Auch wenn er trocken und warm ist, macht er ein wirklich nettes und williges Bild.
- Seine Reifenform bringt auch das Bild, dass der Reifen eher befehligt werden muss. Daher für alle Fahrer, welche unsicher mit einem kibbeligen/fallenden Verhalten des Reifens sind - können beruhigt diesen Reifen nehmen.

=> Zum BT45 stelle ich keine großen Änderungen fest. Nass wurde er noch nicht getestet. Ich denke, dass der großer Unterschied (zum BT45 und Metzeler Roadtec 01) in der Reifendämpfung liegt, da dieser Reifen spürbar härter ist (meiner Meinung nach).

=> Gerne berichte ich wieder über das Nassverhalten und Laufleistung.
MatzeFix
cb-500.de User
 
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Andreas. » 02.03.2020, 17:03

Pere » 27.02.2020, 12:26 hat geschrieben:Ja, die klingen eher nach Blümchenpflücken. Den Kendo wiederum würde ich ausschließlich in der Dimension 666/44 13 fahren wollen. :D

Den kenn ich nicht, aber über den Kenda K701 kann ich nichts Schlechtes sagen.

Posting automatisch zusammengeführt: 02.03.2020, 17:03

Pere » 27.02.2020, 12:26 hat geschrieben:Ja, die klingen eher nach Blümchenpflücken. Den Kendo wiederum würde ich ausschließlich in der Dimension 666/44 13 fahren wollen. :D

Den kenn ich nicht, aber über den Kenda K701 kann ich nichts Schlechtes sagen.
Zuletzt geändert von Andreas. am 02.03.2020, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
Andreas.
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Pere » 02.03.2020, 18:06

Andreas. » 02.03.2020, 17:03 hat geschrieben:
Pere » 27.02.2020, 12:26 hat geschrieben:Ja, die klingen eher nach Blümchenpflücken. Den Kendo wiederum würde ich ausschließlich in der Dimension 666/44 13 fahren wollen. :D

"Den kenn ich nicht, aber über den Kenda K701 kann ich nichts Schlechtes sagen."

Ich wunderte mich ja nur über die Namensgebung. Passt ohnehin nicht auf die Honda, weil das ein Vorderreifen ist. Und deren Fahrradreifen sind wirklich brauchbar.
Zuletzt geändert von Pere am 02.03.2020, 18:06, insgesamt 1-mal geändert.
Pere
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon MatzeFix » 08.03.2020, 11:37

Hey Leute,

ich würde gerne noch einen kleinen Nachtrag über den BT46 liefern.

Mir ist aufgefallen, dass man bei der Gaswegnahmen von über 80 km/h eine Lenkervibration bei ca. 80 km/h verspürt. Das habe ich bisher auf mehreren Straßen mitbekommen. Es ist nur bei der 80er Marke zu fühlen - ansonsten bei keiner anderen Geschwindigkeit. Kann auch nur an meinem Töff liegen - evtl. hat der ein oder andere das gleiche Gefühl :)

Des Weiteren habe ich den Nassgripp getestet. Auf den ersten Blick würde ich behaupten, dass er nicht schlecht ist, aber an den Roadtec01 von Metzeler nicht ganz hin kommt. Bei normaler Fahrweise habe ich bei diesem Reifen sowohl in der Beschleunigung als Bremsung keine Schwierigkeiten. Auch bei härterer Gasaannahme bleibt der Reifen gerne in der Spur.

Bei Schräglagen mit erhöhtem Gasanschlag kommt der Reifen jedoch etwas schneller an die Grenzen. Anders wie beim Roadtec01 fängt dieser Reifen eher an wegzurutschen als zu schwänzeln oder dezent den Hinweis zu geben, dass er die Haftung verliert. Die Grenze bekommt man jedoch sehr eindeutig mitgeteilt und weiss dann woran man ist und wie weit man gehen kann. Bei normaler Regenfahrt-Schräglage dürfte das jedoch kein Problem sein.
Nichts desto trotz - für Regenfahrten auf jeden Fall auch im sicheren Bereich zu haben. Für die Hardcore-Leute unter uns - welche auch bei Regen ne gute Rückmeldung brauchen, würde ich trotzdem den Metzeler Roadtec01 empfehlen.

Desweiteren ist es sehr schwer, diesen Reifen auf Kante zu bekommen. Selbst bei meiner Hausstrecke ist der Reifen erst am Auspuff aufbekommen - was dem Reifen an sich noch ungefähr nen halben Zentimeter an Spielraum bis zur Kante gibt. Ich werde mal hinten evtl das Fahrwerk etwas straffer stellen, um dem hoffentlich entgegen zu wirken - natürlich mit Vorsicht :)

Mal schauen wie viel km der auf den Tacho bis zum nächsten Wechsel bringt -> Bis dahin frohes Fahren.


Beste Grüße

MatzeFix
MatzeFix
cb-500.de User
 
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Maybach » 08.03.2020, 17:02

@Matzefix
Danke für diese ersten Berichte zum BT46!

Maybach
Maybach
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Chickenmarkus » 09.03.2020, 10:48

MatzeFix » 08.03.2020, 11:37 hat geschrieben:Des Weiteren habe ich den Nassgripp getestet. Auf den ersten Blick würde ich behaupten, dass er nicht schlecht ist, aber an den Roadtec01 von Metzeler nicht ganz hin kommt.
[...]
Bei Schräglagen mit erhöhtem Gasanschlag kommt der Reifen jedoch etwas schneller an die Grenzen. Anders wie beim Roadtec01 fängt dieser Reifen eher an wegzurutschen als zu schwänzeln oder dezent den Hinweis zu geben, dass er die Haftung verliert.

Treffen diese Punkte auch in Hinblick auf folgenden Satz zu?
MatzeFix » 02.03.2020, 09:27 hat geschrieben:=> Zum BT45 stelle ich keine großen Änderungen fest. Nass wurde er noch nicht getestet.


Will heißen, du hast weiterhin, also auch bei der Nasshaftung, keinen nennenswerten Unterschied vom BT45 zum BT46 festgestellt?
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Wormser » 09.03.2020, 13:24

Das animiert mich nicht diesen Reifen zu kaufen.Ich würde gerne meine Avon Roadrider weiterfahren,die sind mir aber zu hart auch bei 2.0--2.3 bar.Den einzigen weichen Reifen den ich gefahren bin, ist der ContiGo und zu dem werde ich wieder zurückkehren.Der Metzeler Roadtec soll auch sehr hart sein.
Wormser
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon MatzeFix » 09.03.2020, 13:42

@ Chickenmarkus:
Bezüglich dem BT-45 ist mein subjektiver Eindruck, dass es keine großen Veränderungen gibt. Ich hatte mit beiden Reifen keine Probleme sowohl Nass als auch Trocken. Es gibt bestimmt leute, die bei Vollgas in der Schräglage einen wesentlichen Unterscheid feststellen werden - welcher ausserhalb meiner Komfort Zone liegt.

@Wormser: Ich denke der BT-46 hat laut Hersteller 2,5 und 2,8 Bar (so mit wird der recht hart)
Ich denke dass der Roadtec01 im Gegensatz dazu auch durch meinen persönlichen Eindruck um einiges weicher ist und Bodenwellen besser dämpft.

Mein persönlicher Liebling bleibt weiterhin der Roadtec 01 von Metzeler. Der Conti Go wurde aber noch nicht von mir getestet und kommt evtl dieses Sommer auch noch drauf.


Zum BT46 - ich habe mir von meinem Reifenhändler sagen lassen, dass der Reifen natürlich nicht über 20 Jahre alt ist. Er wurde immer wieder verändert und verbessert - in einem Rahmen, bei dem es noch nicht notwendig ist, ein neues Produkt drauß zu bauen. Und ich denke mit dem BT-46 ist das nun geschehen.
MatzeFix
cb-500.de User
 
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Chickenmarkus » 09.03.2020, 14:49

Danke für dein vollumfängliches Fazit, dass der BT46 in allen Belangen dem BT45 gleichzusetzen ist. Dann werde ich wohl bei Bridgestone bleiben - die Alterssturheit setzt ein. :abroll:

MatzeFix » 09.03.2020, 13:42 hat geschrieben:Ich denke der BT-46 hat laut Hersteller 2,5 und 2,8 Bar (so mit wird der recht hart)

Die "Härte" hat nicht zwangsweise etwas mit dem Luftdruck zu tun. Ich auch schon den Pilot Active gefahren, der mit 2,3/2,5 bar (v/h) ziemlich "hart" bzw. schlichtweg unkomfortabel gewesen ist. Der BT45 ist dagegen trotz seiner 2,5/2,8 bar sehr gemütlich.
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Wormser » 09.03.2020, 23:58

Dem kann ich zustimmen.Meine Roadrider fahr ich mit Honda-druck 2.0-2.3 und die fühlen sich hart an.Bin den BT45 auf meiner ehemaligen xj600 gefahren,sehr angenehm mit 2.5-2.8.Ich geh wieder zum ContiGo,da weiss ich was ich hab und wie angenehm er ist -- habe Rücken.
Wormser
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon MatzeFix » 15.03.2020, 22:43

Hey ho,

würde gerne nochmal eine Ergänzung zum BT46 geben.

Ich habe ihn nun weiter getestet (Hausstrecke und Spitzkehren) und möchte nochmals auf eine Schwachstelle eingehen und eventuell meine vorherige Bewertungen in Frage stellen.

Ich denke dieser Punkt betrifft eher die etwas rasanten Fahrer, die auch mal aus einer Kreuzung oder Spitzkehre mit ein wenig mehr Gas beschleunigen.

Mit ist aufgefallen, dass der BT46 im trocken Grip enttäuschend ist - wenn es dabei geht, einen harte Beschleugingung aus der Kurve zu verarbeiten. Dies habe ich schon bei kalter und etwas wärmerer Straße (heutiger Tag mit Sonnenschein und 12 Grad) festgestellt. Natürlich war der Reifen immer im warmen Zustand und der Luftdruck penibel an die Herstellervorgabe angepasst.
Mit dieser Beschreibung würde ich gerne meine vorherigen Bewertungen, was den Trockengrip angeht, etwas auf die Kante stellen.

Ich habe festgestellt, dass der Reifen des Öfteren gerne wegrutscht, wenn man aus Spitzkehren und Kreuzungen (meisten im 1. oder 2. Gang) aus der Schräglage mehr ans Gas geht. Für mich persönlich ist es sehr entäuschend, weil ich dem Reifen etwas mehr Grip zu Beginn zugetraut habe... -> Besseren Trockengrip im Gegenzug zum BT46 bieten der (aus meinen bisherigen Tests) Sport Dämon von Pirelli (Schäche: Nass-Grip) und der Metzeler Roadtec 01 (weiterhin mein Favorite was Trocken und Nassgrip angeht). Außerdem habe ich festgestellt, das der Reifen überhaupt nicht mit Betumen-Streifen klar kommt (im Gegensatz zum Roadtec 01 - der es kann). Bei leichter Kurve und den genannten Streifen bewegt sich der Reifen sofort zurück zum Asphalt. Nun ja er fängt bei schlechten Straßen in diesem Fall gerne das Tänzeln an, was das Vertrauen drastisch senkt.

Außerdem finde ich es sehr enttäuschend, dass der BT46 so hoch gepriesen wurde (natürlich auch wegen Marketing Zwecken) und ich bis jetzt leider nur eher negative Erfahrungen gemacht habe....

Ich hoffe es ist für euch nicht verwirrend, dass sich nun eine andere Meinung wiederspiegelt als zu beginn - aber meine Erfahrungen sind in diesem Fall als Historie zu sehen.

Mein persönliches Fazit: Ich würde den Reifen mit Hinblick auf Trocken und Nassgrip, Bodendämpfung, Lenkervibrationen und auch auf den Preis - nicht weiter empfehlen. Wer einen performanten Reifen in dieser Preiskategorie haben möchte, kann auch gerne zum Metzeler Roadtec 01 greifen (einige von euch haben auch verlauten lassen, dass der Conti Go sehr gut sei -> kommt bei mir auch noch auf die Test-Liste). Es ist für mich sehr entäuschend diesen Reifen zu fahren, da der Hersteller eine Weiterentwicklung rausgebracht hat - welche für mich keinen Anlass zum Jubeln übrig lässt (mit heutiger Technik ist wirklich mehr möglich). Sobald der Hinterreifen unten ist, wird der Satz wieder zum Metzeler gewechselt (der Vorderreifen würde bestimmt noch nen zweiten Hinterreifen aushalten).

Hinweis: Die Bewertung ist meine persönliche Einschätzung. Ich denke ich konnte den Reifen gut an seine Grenzen bringen. Ich bin auch etwas rasant mit dem Reifen unterwegs gewesen - daher auch der Hinweis, dass die gemütlichen Fahrer unter euch einen ganz anderen Eindruck zu diesem Reifen erhalten könnten (evtl. sogar total gegensätzlich zu meinem).

Falls ihr dazu Fragen habt - meldet euch gerne.

Beste Grüße
MatzeFix
MatzeFix
cb-500.de User
 
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon thump » 16.03.2020, 09:27

Danke fuer den ausfuehrlichen Bericht!
Ich habe einen Satz Roadtec bei mir im Badezimmer sitzen und es tut gut, positives zu hoeren.
Der BT45/46 waere meine zweite Wahl gewesen.
Einen Nachteil hat der Reifen aber: mein ganzes Bad riecht nach Gummi! :)
Zuletzt geändert von thump am 16.03.2020, 09:27, insgesamt 1-mal geändert.
thump
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Flyingbrick » 16.03.2020, 22:24

Wie isser denn auf nassen Fliesen so?
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Pere » 16.03.2020, 23:10

Jup - nicht, dass man ausrutscht, wenn man sich nach der Seife bückt. :P
Pere
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Chickenmarkus » 17.03.2020, 11:18

Ich verstehe die Witze nicht. Das sind doch ganz normale Konversationen: "Schatz, wo hast du die Gummis?" - "Im Bad!"
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Reifenkauf welche sind gut

Beitragvon Pere » 17.03.2020, 12:35

:]

Posting automatisch zusammengeführt: 17.03.2020, 12:34

Habe mir eben für etwa 120 Euro beide Reifen bestellt: Mitas MC50. "PROJECT2020" als Gutscheincode beim Bezahlen reduziert den Preis nochmal. Scheint ja noch niemand hier zu fahren und ich finde die Enduroreifen von denen ganz brauchbar. Werde berichten, sobald die Dinger drauf sind.

https://www.ebay.de/itm/Motorradreifen- ... 2749.l2649
https://www.ebay.de/itm/1x-Strasenreife ... ucher20182

Hier nochmal die Freigabeseite für die Hondas:

https://www.mitas-moto.com/de/reifenfreigabe/honda

Kann die jemand in die Wiki aufnehmen?
Zuletzt geändert von Pere am 17.03.2020, 12:35, insgesamt 2-mal geändert.
Pere
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Reifen, Felgen, Bremsen, Stahlflex

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast