Motorcharakteristik

Motorcharakteristik

Beitragvon darock » 10.05.2020, 12:11

Hallo!

gestern bin ich die erste größere Runde mit der CB meiner Freundin gefahren und habe Fragen an die Langzeit CB Besitzer.

Der aktuelle Stand unserer CB ist folgender:
Vergaser komplett überholt, neue Ansaugstutzen, neuer Sekundärfilter usw.
LL Düse 40
Hauptdüse 125
LL Schraube 2.5 Umdrehungen offen.
Habe mich dabei ausschließlich an die Erfahrungen aus dem Forum gehalten und bin damit sehr zufrieden.

Bei der Ansaugöffnung vom Luftfilterkasten habe ich pro schraube eine M6 Mutter beigelegt um es etwas zu öffnen. Sonst ist die CB komplett original.

Der Motor springt ohne Choke bei knapp unter 20 Grad locker an und läuft sofort stabil auf 1000umin. Zieht man den Choke leicht geht die Drehzahl eher runter als hoch.
Warm etwa 1350-1400umin. Könnte man etwas reduzieren aber da meine Freundin gerade begonnen hat zu fahren hilft ihr die etwas höhere Leerlaufdrehzahl erstmal.

Bis 2000 min reißt der Motor schon gewaltig an der Kette, danach geht es eigentlich ganz gut.
2000-4500 ist richtig gut. Drehmoment satt und spritzig.
4500 - 6500 ist eher mau. dreht zwar sauber weiter aber im Gegensatz zum Drehmoment davor ist es eher schwach.
ab 6500 baut sie rapide auf und dreht happy bis zu Begrenzer. Würde sogar behaupten, das geht richtig gut für den "kleinen" Motor. Das Öffnen des Luftfilterkastens hat das sogar noch einmal spürbar verbessert.

Nachdem ich gefühlt das ganze Forum gelesen habe ist mir natürlich auch untergekommen, dass das Drehmomentloch völlig normal ist.
Gibt es eine Möglichkeit das zu verbessern oder zu eliminieren? Dazu habe ich leider nur sehr unvollständige Informationen gefunden.
Hat schonmal jemand mit verschiedenen Trichterlängen und Federn des Gleichdruckschiebers experimentiert?

Irgendwie verwirrt mich die Charakteristik des Motors. Das Motorrad ist ein super solides Daily Gerät und man würde erwarten, dass Honda wieder einen ihrer super perfektionierten ultra linearen Motoren da rein baut aber das ist überhaupt nicht der Fall. Ist natürlich positiv weil der Motor dem Bike eine ganz eigene und spannende Charakteristik gibt aber auch irgendwie unerwartet.

Bernhard
darock
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Motorcharakteristik

Beitragvon TW » 10.05.2020, 13:14

Hallo,

Du kannst ja mal chaosracer ansprechen, der mit seiner CB so unterwegs ist:

128ger HD
45ger LD
Luftzufuhr vergrössert
Vergaser synchronisiert
Kettensatz 16/41

Gruß
TW
TW
Moderator
Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Motorcharakteristik

Beitragvon chaosracer » 10.05.2020, 15:10

darock » 10.05.2020, 12:11 hat geschrieben:Hallo!

gestern bin ich die erste größere Runde mit der CB meiner Freundin gefahren und habe Fragen an die Langzeit CB Besitzer.

Der aktuelle Stand unserer CB ist folgender:
Vergaser komplett überholt, neue Ansaugstutzen, neuer Sekundärfilter usw.
LL Düse 40
Hauptdüse 125
LL Schraube 2.5 Umdrehungen offen.
ig
Bei der Ansaugöffnung vom Luftfilterkasten habe ich pro schraube eine M6 Mutter beigelegt um es etwas zu öffnen. Sonst ist die CB komplett original.

Auf welcher Seite des Luftfilters hast Du denn diese Muttern unterlegt? Mit 40 LD brauchst Du den Luftfilter gar nicht zu öffnen, da kannst Du ruhig alles original lassen. Bei meiner Konfiguration habe ich kein Leerlaufloch und auch keinen "Turbo-Effekt". Das Du den Choke bei warmem Wetter nicht mehr brauchst, ist normal. Wenn es kalt ist, nutze ich ihn noch.

Sind die Vergaser synchronisiert worden? Das mache ich peinlichst genau...

TW: Als Hauptdüse habe ich auch 125, mit größerer lief sie aber bei hohen Drehzahlen besser. Dafür ist jetzt das Drehmoment gleichmäßiger.
Zuletzt geändert von chaosracer am 10.05.2020, 15:21, insgesamt 3-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Motorcharakteristik

Beitragvon darock » 10.05.2020, 15:19

Rechts wo angesaugt wird sind die Abstandsmuttern drin.

Vom Gefühl her ist mehr als 125HD nicht produktiv. Muss mal die Breitband lambda aus dem Oldi ausbauen und bei der CB in den Auspuff stecken. Warum raten wenn man es messen kann :)

Bernhard
darock
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Motorcharakteristik

Beitragvon chaosracer » 10.05.2020, 15:26

Dann ist eigentlich alles korrekt. Die 40er Leerlaufdüsen verändern die Charakteristik wahrscheinlich auch noch nicht groß, sondern helfen etwas bei niedrigen Drehzahlen. Hondareiter empfiehlt die wohl mit geschlossenem Luftfilter. Kannst es ja mal ausprobieren.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Motorcharakteristik

Beitragvon darock » 10.05.2020, 16:56

chaosracer » 10.05.2020, 15:26 hat geschrieben:Dann ist eigentlich alles korrekt. Die 40er Leerlaufdüsen verändern die Charakteristik wahrscheinlich auch noch nicht groß, sondern helfen etwas bei niedrigen Drehzahlen. Hondareiter empfiehlt die wohl mit geschlossenem Luftfilter. Kannst es ja mal ausprobieren.


Ich bin gestern die halbe Strecke mit Original Luftfilter Kasten und zurück mit den Abstandsmuttern gefahren. War bei einem Freund in der Werkstatt zu Besuch und hatte die Möglichkeit das zu probieren.

All in all finde ich die LL40 mit dem ca 5mm Abstand am Luffi Kasten super.

Allerdings wie bekommt man jetzt das Drehmoment Loch weg?

Bernhard
darock
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Motorcharakteristik

Beitragvon Wormser » 10.05.2020, 17:10

Drehmomentloch?? Der Motor braucht Drehzahlen,meine 500er fahre ich jetzt 20.000km und hab noch kein Drehmomentloch entdeckt.Zwischen 6 - 10.000 Umin halten,dann ist alles ok.Für mehr Drehmoment würde ich mehr Hubraum empfehlen.
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Motorcharakteristik

Beitragvon Stjopa » 10.05.2020, 17:13

Ich hatte so ein wirklich krasses Drehmomentloch immer in den Alpen ueber 2000 m Hoehe. Dort ist die Luft duenn und die CB laeuft dann zu fett.
Dazu passt, dass Deine bei kaltem Motor ohne Choke anspringt und sofort rund laeuft. Solte sie eigentlich nicht.
Stjopa
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Motorcharakteristik

Beitragvon darock » 10.05.2020, 17:33

Wormser » 10.05.2020, 17:10 hat geschrieben:Drehmomentloch?? Der Motor braucht Drehzahlen,meine 500er fahre ich jetzt 20.000km und hab noch kein Drehmomentloch entdeckt.Zwischen 6 - 10.000 Umin halten,dann ist alles ok.Für mehr Drehmoment würde ich mehr Hubraum empfehlen.


Ok, da habe ich mich falsch ausgedrückt.

Ich rede von dem Turbo Effekt der hier im Forum einige Male beschrieben wird. Davor ist ein merkbarer Bereich in dem der Motor weniger agil antritt.

Dachte jemand hätte eventuell schon eine Abstimmung gefunden die diesen Effekt etwas glättet.

Ich bin halt ein abstimmungsperfektionist. Daher auch die Breitband lambdasonde im Oldtimer. :mrgreen:

Bernhard

Posting automatisch zusammengeführt: 10.05.2020, 17:33

Stjopa » 10.05.2020, 17:13 hat geschrieben:Ich hatte so ein wirklich krasses Drehmomentloch immer in den Alpen ueber 2000 m Hoehe. Dort ist die Luft duenn und die CB laeuft dann zu fett.
Dazu passt, dass Deine bei kaltem Motor ohne Choke anspringt und sofort rund laeuft. Solte sie eigentlich nicht.


Irgendwo im Forum steht, dass eine gesunde CB bei moderaten Temperaturen ohne Choke anspringen und laufen sollte.

Bernhard
Zuletzt geändert von darock am 10.05.2020, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
darock
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Motorcharakteristik

Beitragvon Wormser » 10.05.2020, 18:05

Letzte Woche konnte ich sogar für ein paar hundert Meter in kurvigem Geläuf im Odenwald einer 1200 GS folgen,mit genug Drehzahl und richtig gesetzten Schaltpunkten ist das möglich.Soll heißen,dieses Motörchen ist zu vielem in der Lage aber "Schuster bleib bei deinen Leisten".
Wormser
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 


Zurück zu 34 PS, 48 PS, 58 PS, Drossel & Vergaser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast