Tank reinigen

Tank reinigen

Beitragvon Blackshadoo 93 » 17.05.2017, 12:19

Moin zusammen :winke0002:

Ich hab gestern für eine bekannte ne gute günstige CB geschossen :rock:

Das einzige Manko, sie stand 7 Jahre und so sieht entsprechend auch der Sprit und der Tankboden aus... schöner Brauner Schmand am Boden.
der lässt sich aber mit nem Schraubendreher superleicht entfernen mit etwas druck.

Frage ist jetzt, wie kriege ich das Zeug am besten entfernt ohne auf Tankentrostungsmethoden zurück zu Greifen aller Creme oder Rostio Zitronensäure ect.??
Ich hatte schon überlegt den Tank mit der Ladung Wasser und Spüli oder Kloentkalker oder so zu Fluten und einwirken zu lassen.

Hat da i.wer ne Idee oder andere bessere Ansätze?

Gruß Blackshadoo
Blackshadoo 93
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon chaosracer » 17.05.2017, 12:35

Ich würde es mit Verdünnung versuche. Tank ausbauen, etwa 1L Verdünnung rein und in einen kühlen Raum damit. Etwas schwenken, und dann wirken lassen. Öfter wiederholen und dann raus damit. Dürfte funktionieren.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon Hondaslider » 17.05.2017, 13:44

Ein Bekannter von mir Restauriert alte Motorräder.
Mit solchen Schmoddertanks geht er folgendermaßen vor:
.. man nehme alten Betonmischer
.. schraube ein Brett drauf
.. befestige Tank auf Brett ( Gummibänder )
.. fülle etwas gereinigte Split und Benzin ein
.. lasse es ca 1 std laufen ( zwischendurch die neigung verändern )
.. Split und Benzin rauslassen ( bei Bedarf wiedrholen )
.. gründlich spülen.

Die Tanks sind blitzeblank. Er beschichtet bzw versiegelt die dann noch

statt Betonmischer kann man auch per Hand den Tank kräftig schütteln ..... man spart dabei sogar noch das Geld für die Mukkibude .. :D
Hondaslider
cb-500.de User
 
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon chaosracer » 17.05.2017, 14:34

..oj je - wenn das Micha liest..
Zuletzt geändert von chaosracer am 17.05.2017, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon Blackshadoo 93 » 17.05.2017, 15:23

Ok wir haben also

1.) Ausspülen mit Verdünnung, gleicht sich ja mit meiner Idee
2.) Granulat in den Tank füllen und gib ihm.

Die Idee hatte ich auch schon, aber man kriegt nie alle diese kleinen Steine/Granulat/Split wieder raus :(
Blackshadoo 93
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon Hondareiter » 17.05.2017, 20:40

Der Vergaser wird nach dieser Zeit ausgetrocknet und verstopft sein,
muss also auch zerlegt komplett gereinigt werden.
Den Tank von innen nicht mit Schraubendreher verkratzen,sondern erstmal
Mit Verdünnung danach mit Benzin gut spülen begutachten und wenn der nur
Ein paar Rostpartikel hat auffüllen mit Benzin im Benzinschlauch einen dicken
Filter dazwischen und erstmal fahren.Mehrmals in der Woche fahren dann läuft
Die CB.
Hondareiter
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon Oldschool » 19.05.2017, 11:09

Habe kürzlich in einem Sonderheft:
Motorrad-Gebrauchtkauf
einen Bericht über Tanksanierung gelesen.
Entrostung, Reinigung und Versiegelung , Prozess dauert 4 Tage und kostet je nach Tankgröße und Schwierigkeitsgrad zwischen 70 und 220€.
Vielleicht hilft das jemanden ja weiter.
Dies soll keine Werbung sein, kenne den Betrieb nicht und habe auch keine Verbindung dahin !!
www.oldtimerschmiede.de
Die Firma ist in Bamberg
Gruss Oldschool
Oldschool
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon Grim Reaper » 19.05.2017, 14:40

Blackshadoo 93 » 10.03.2016, 18:59 hat geschrieben:Habt ihr evt. einen Tanksanierer den ihr von Preis / Leistung empfehlen könnt?

Grim Reaper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon chaosracer » 19.05.2017, 15:25

Die Tanksanierungen die hier in letzter Zeit gemacht wurden, stießen wohl nicht aus Zufriedenheit.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon berniex11 » 19.05.2017, 15:40

Hallo, ich habe meinen Tank mit drei Flaschen Breff gegen Kalk und Schmutz entrostet. Einfüllen, ca. 2std. einwirken lassen und hin und wieder ordentlich schütteln. Danach war alles blitzeblank. Gruß Bernie
berniex11
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon Grim Reaper » 19.05.2017, 17:10

chaosracer » 19.05.2017, 15:25 hat geschrieben:Die Tanksanierungen die hier in letzter Zeit gemacht wurden, stießen wohl nicht aus Zufriedenheit.

Es ging um genau einen Tank, nämlich meinen (weitere Vorfälle sind zumindest mir nicht bekannt). Und dabei ging es zum einen um mangenelde Sorgfalt seitens des Paketdienstes und zum anderen um eine nicht sorgfältig durchgeführte Sanierung. Für ersteres kann der Tanksanierer nichts, für letzteres schon. Er hat den Fehler eingestanden, nachgearbeitet und schlussendlich doch einen sehr ordentlichen Tank abgeliefert. Insofern kann ich seine Arbeit durchaus weiterempfehlen - zumindest habe ich über WEMA bislang noch ncihts gegenteiliges gehört oder gelesen; meinen Tank scheint er also tatsächlich an einem Montag bearbeitet zu haben...
Grim Reaper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon phenomeno » 19.05.2017, 18:43

Das mit dem Breef Powerreiniger funktioniert schon.....aber nach wenigen Minuten fängt der Tank wieder an zu rosten....Deswegen hilft das auch nicht....
phenomeno
cb-500.de User
 
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon chaosracer » 20.05.2017, 01:33

Nöh, Tobias, freesky hatte auch Probleme und Micha wohl ebenso. Außerdem ist Kevins Tank ja nicht verrosten, sondern versifft.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon Grim Reaper » 20.05.2017, 09:00

Nö Reiner: Carsten und Micha hatten Probleme beim alten Sanierer (MWA). Seit gut einem Jahr gibt es aber eine neue Empfehlung (WEMA).
Grim Reaper
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon chaosracer » 20.05.2017, 11:58

Aha!
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon Wolfram » 20.06.2021, 19:54

Moin zusammen,
Bin zwar neu hier, habe aber schon einige Tanks entrostet/entschlammt. Das mache ich so.
Material:
Aceton
Schrauben, Müttern m10 oder größere
Phosphorsäure
Kork oder Gummistopfen zum verschließen
altes Batterie Ladegerät
Metallstab, unedel
Gummischlauch, passend auf den Metallstab
Becher und Wanne
Schutzbrille und gummihandschuhe
Wasser
Ablauf
Tank leeren: alten Sprit komplett ablassen und raus schütteln
Demo Benzinhahn
Tank mit Stoppen verschließen
Schrauben und Muttern rein
Ca. 2 L aceton rein
Tankdeckel drauf
Kräftig schütteln
Achtung: falls Aceton aus dem Deckel rinnt, sofort mit feuchtem Lappen abwischen, es greift den lack an
Stoppen ziehen und in Wanne ablassen
Je nach Schmoddergrad wiederholen
Mit warmem Wasser nachspülen
Stoppen rein
Verdünnte Phosphorsaure Ca. 5% rein, bis zum Rand
Elektrolyse vorbereiten
Stahlstab am Ende mit Stück Gummischlauch und an der Stelle, wo er in den Tank ragt, mit Stück Schrumpfschlauch isolieren
Ladegerät anschließen: minus an das Tankgehäuse, plus an den Stab. Es darf keinen Kurzschluss geben!
Ladegerät ein
Je nach Rost 4 - 12 h elektrolyse. Gelüftet, H2 Entwicklung!!
Auskippen und mit viel Wasser neutralisieren
Mit Aceton nachspülen
Trocknen
Benzin rein
Habe so schon mehrere Tanks gemacht. Funzt.
LG Wolfram
Wolfram
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon Chondo » 26.06.2022, 13:22

Servus,

Mein Tank hab ich abgeschliffen und lackiert. Vom abschleifen sind einige lackstücke und Staub in den Tank gekommen. Fliegt alles munter im Tank rum. Wie bekomme ich das am besten raus? Hätte jetzt auch an mit Wasser fluten gedacht. Danach kommt ja gleich wieder Benzin rein. Versifft ist da nix oder angetrocknet. Halt nur der Staub drin.
Chondo
cb-500.de User
 
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon wollaa » 27.06.2022, 20:43

Wolfram hat geschrieben:Verdünnte Phosphorsaure Ca. 5% rein, bis zum Rand
Elektrolyse vorbereiten


Ein frisch gereingten Tank ( ob Elektrolyse , Citrosäure oder ähnlich)
mit Wasser zu spülen ??? Was macht die Oberfläche sofort ?

Nehmt doch Diesel , Petrolium oder irgend was , welches NICHT sofort oxidiert !
In den unbeschichteten Tank E 5/10 reinkippen , jo

Auf youtubb gibst dutzend Videos , die für 4 Monate funktionieren.....
wollaa
cb-500.de User
 
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon Dr. Wunderlurch » 28.06.2022, 08:29

Chondo » 26.06.2022, 13:22 hat geschrieben:Servus,

Mein Tank hab ich abgeschliffen und lackiert. Vom abschleifen sind einige lackstücke und Staub in den Tank gekommen. Fliegt alles munter im Tank rum. Wie bekomme ich das am besten raus? Hätte jetzt auch an mit Wasser fluten gedacht. Danach kommt ja gleich wieder Benzin rein. Versifft ist da nix oder angetrocknet. Halt nur der Staub drin.


warum saugst du die dann nicht raus, wenns nicht klebt oder angetrocknet ist?
sonst würd ich auch mit was spülen, das nicht oxidiert, oder direkt mit irgendwas nacharbeiten, das ne schutzschicht bildet.
Dr. Wunderlurch
cb-500.de User
 
 

Re: Tank reinigen

Beitragvon Chondo » 28.06.2022, 09:34

Dr. Wunderlurch » 28.06.2022, 08:29 hat geschrieben:
Chondo » 26.06.2022, 13:22 hat geschrieben:Servus,

Mein Tank hab ich abgeschliffen und lackiert. Vom abschleifen sind einige lackstücke und Staub in den Tank gekommen. Fliegt alles munter im Tank rum. Wie bekomme ich das am besten raus? Hätte jetzt auch an mit Wasser fluten gedacht. Danach kommt ja gleich wieder Benzin rein. Versifft ist da nix oder angetrocknet. Halt nur der Staub drin.


warum saugst du die dann nicht raus, wenns nicht klebt oder angetrocknet ist?
sonst würd ich auch mit was spülen, das nicht oxidiert, oder direkt mit irgendwas nacharbeiten, das ne schutzschicht bildet.



Ja eigentlich auch ne gute Idee. Werd ich mal probieren.
Chondo
cb-500.de User
 
 

Nächste

Zurück zu Verkleidungen, Anbauteile und Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 4 Gäste