Ventile einstellen

Re: Ventile einstellen

Beitragvon MatzeFix » 12.05.2019, 19:30

Hey zusammen,
erstmal danke an alle die sich die Zeit genommen haben am Tag des Herren ein wenig zu Arbeiten :)

Ich hatte nun mal meine geliebt Honda offen und habe die Ventilspiele geprüft, wobei folgende Messwerte rauskamen:

Zylinder 1 (links
Einlass
innen aussen
11 11

Auslass
innen aussen
22 19

Zylinder 2 (rechts)

Einlass
innen aussen
14 13

Auslass
innen aussen
22 22

Daher werde ich sie auf jeden Fall in die Werkstatt zum Einstellen bringen (hat am Wocheende ihre geraden 50.000 km bekommen).

Was das klackern angeht.
Ich habe beim Öffnen nochmals auf irgendwelche Besonderheiten geachtet, habe aber diesbezüglich keine gesehen.

Ich habe es eben nochmal geprüft und stelle das Klackern weiterhin fest, aber erst nach 2 min wenn sie so langsam warm läuft.....

Werde mal den Steuerkettenspanner eventuell nochmals ausbauen -> habe hier letztes mal keine großartigen Probleme gesehen (war nicht abgenutzt oder verbogen oder Ähnliches).

Gerne kann ich mal die Ton-Aufnahme irgendwo hochladen, die ich mit dem Handy gemacht habe -> weiss allerdings nicht wo, falls das hilft.
MatzeFix
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Ventile einstellen

Beitragvon Elbflorentiner » 12.05.2019, 21:43

HAllo Mathias,

dein ermitteltes Ventilspiel bestätigt meine Annahme und die Neigung der Ventile, sich mit zunehmender Laufleistung in die Ventilsitze einzuarbeiten und somit das Spiel zu verringern. Sind also fast alle unterhalb der Toleranzgrenze bei deiner CB, obwohl es noch schlimmer geht ( siehe meine CB :D )
Das Spiel wird bei warmem Motor noch kleiner und somit sind die Ventile nicht die Ursache für dein Geräusch.
Ich würde auch den Spanner vermuten, insbesondere, da er wohl schon einmal Probleme bereitet hat.
Ja, eine Klangprobe wäre sicher ganz hilfreich.

Gruß, Dirk
Zuletzt geändert von Elbflorentiner am 12.05.2019, 21:43, insgesamt 1-mal geändert.
Elbflorentiner
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Ventile einstellen

Beitragvon MatzeFix » 12.05.2019, 23:53

Hey Elbflorentiner,

gerne kann ich die Klangprobe wo hochladen, kannst du was empfehlen?

Also fest steht bei mir, dass die Honda mal in die Werkstatt kommt, evtl kann der Mechaniker was dazu sagen. Momentan fahre ich mit einer geliehenen 250er Kawasaki (Cross-Verschnitt).
Nun eins stell ich fest -> ich will meine Honda wieder zurück :D

Eventuell hat sie der Spanner nicht mehr alle :D möchte ich nicht ausschließen, dass dieser eventuell über die Zeit sehr müde geworden ist und daher nicht mehr die 100%ige Spannkraft aufweisst, wer weiss wer weiss. Komisch ist für mich nur, dass das Klackern entsteht wenn der Motor warm wird, also auch erst nach 2-3 min. Wenn ich ihn ausmache und 5 min stehen lasse und dann wieder anmache, ist es für 30 sek. auch nicht zu hören und dann fängt es wieder an....

Aber dennoch mal bisher danke an alle, die mit Interesse an diesem Thema dabei sind :)

Schönen Wochenstart wünsche ich euch.

Posting automatisch zusammengeführt: 12.05.2019, 23:53

Ich habe es mal auf meine Cloud hochgeladen -> https://nextcloud.matzefixit.de/index.p ... YAWKoZTzsK

Anbei ein kleines Klangbeispiel. Das tiefe Klacken ist der Kupplungskorb -> laut Foreneinträge geht das in Ordnung. Nur das höhere Klacken ist seit Freitag nicht zu meinem Freund geworden.
Zuletzt geändert von MatzeFix am 12.05.2019, 23:53, insgesamt 1-mal geändert.
MatzeFix
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Ventile einstellen

Beitragvon Chickenmarkus » 13.05.2019, 11:01

Ich habe mich die letzten beiden Samstage auch u.a. mit dem Ventilspiel beschäfigt. Ich muss sagen: Hat Spaß gemacht! Wie viele Leute können schließlich schon von sich behaupten, dass sie bereits ihren Motor mal "offen" hatten? :mrgreen:

War nach 54.000km und der ersten Überprüfung in der selben Größenordnung überall zu klein wie bei dir.
Meine Einschätzung zum Selbermachen*: Wenn man den recht spärlichen Wiki-Artikel dank etwas technischem Verständnis versteht (scheint mir hier so) und sogar das Spiel bereits überprüft hat, dann ist die Entnahme der Nockenwellen zum Einstellen kein großer Akt mehr. Den Steuerkettenspannerschlüssel kannst du dir selber feilen. Alte Shims nachmessen und fehlendes Spiel auf die neuen draufschlagen. Die anschließende Vergasersynchronisation ist dann nur noch pille palle.

Neue Shims bekommst du für etwa 2,50..3,00 €/Stück im Internet. Aber unbedingt auf einen Durchmesser von 7,5mm achten, sonst telefonierst du panisch am geplanten Schraubertag rum, fährst eben noch zum Händler und zahlst dort über 10 €/Stück für gebrauchte. :wallb:

*Disclaimer: Ich übernehme keine Haftung. Das Einstellen des Ventilspiel ist und bleibt nichts für Schrauberneulinge mit zwei linken Daumen, aber es ist auch überhaupt kein Hexenwerk.
Chickenmarkus
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Ventile einstellen

Beitragvon Elbflorentiner » 14.05.2019, 23:27

Hallo zusammen,

ja, Markus, genauso macht man das. Es ist also kein Hexenwerk. Und wenn sich der Motor von Hand hinterher noch mindestens zwei Kurbelwellenumdrehungen durchdrehen lässt, passiert auch beim Starten erstmal nichts weiter. :)

Mathias.
Zum Geräusch.. das unregelmäßige Schlagen könnte der Kupplungskorb sein. Eventuell die LL - Drehzahl etwas erhöhen, dann verschwindet es meist.
Das helle Geräusch klingt eher, als würde irgendwo Abgas bzw. Druck entweichen. Sind die Kerzen richtig angezogen ? Ist am Auspuffkrümmer alles dicht bzw. fest ?
Ich muss dazu sagen, dass die Geräusche doch etwas anders klingen, als wenn man direkt am Motor stehen würde.

Gruß, Dirk
Zuletzt geändert von Elbflorentiner am 14.05.2019, 23:27, insgesamt 1-mal geändert.
Elbflorentiner
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Ventile einstellen

Beitragvon MatzeFix » 15.05.2019, 19:15

Hey Dirk,

ja das hast du durchaus recht, das die Maschine sich anders anhört. Ich habe alles überprüft, ob irgendwas locker sitzt oder sowas. Zündkerzen sind richtig angezogen und Auspuffkrümmer auch alles dicht und fest.

Ich habe jetzt mal am Montag den Werkstatt besuch, und kann dann gerne berichten, was rausgekommen ist.

Grüssle
Matze
MatzeFix
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Ventile einstellen

Beitragvon Elbflorentiner » 16.05.2019, 23:53

Hallo,
alles klar. Berichte mal bitte, was die Werkstatt dazu meint.

Gruß, Dirk
Elbflorentiner
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Vorherige

Zurück zu Motor, Getriebe, Ritzel & Kettensatz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste