Rechter Zylinder läuft scheinbar zu fett

Rechter Zylinder läuft scheinbar zu fett

Beitragvon Jannik » 13.02.2019, 23:59

Moin zusammen,

habe bei meiner CB500 einen unruhigen Motorlauf und etwas schwankende Drehzahl festgestellt und darauf hin mal die Vergaser ausgebaut, gereinigt und synchronisiert.
Sie lief dann immer noch nicht besser, bis ich die kleine Kreuzschlitzschraube für den Unterdruckschlauch des Synchrontesters rausgedreht hatte,
sodass sie über den rechten Ansaugstutzen Nebenluft ziehen konnte.
Dann lief der Motor komischerweise erheblich runder. :shock:

Umluftschrauben sind 2,5 Umdrehungen raus und weitere Einstellungen habe ich wie im Wiki und WHB angegeben gemacht.

Hatte jemand schonmal so ein Problem und kann mir weiterhelfen?


LG
Jannik
Jannik
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Rechter Zylinder läuft scheinbar zu fett

Beitragvon Andreas. » 14.02.2019, 10:48

Das Problem hatte ich noch nicht.
Hab aber schon die Erfahrung gemacht, dass das Reinigen des Vergasers nicht unbedingt vollständig sein muss. Wenn an der entscheidenden Stelle der Dreck nicht rausgegangen ist (sind ja doch ein Haufen Düsen und Bohrungen), ists nachher so wie vorher.
Andreas.
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Rechter Zylinder läuft scheinbar zu fett

Beitragvon Jannik » 14.02.2019, 14:36

Danke für die Antwort, aber an den Düsen liegt es glaube ich nicht. Hatte sie im Ultraschallbad und mit Bremsenreiniger freigepustet. Man hat im Licht auch gesehen, dass die kleinen Bohrungen ebenfalls frei sind. Dichtungen am Vergaser hatte ich vorm Zusammenbau auch alle getauscht... Deshalb wundert es mich um so mehr, dass da was nicht zu stimmen scheint.

Ich könnte mir noch vorstellen, dass ein Schwimmernadelventil undicht ist, obwohl sie eigentlich noch ganz gut aussahen (keine Riefen o.ä.) und dadurch in dem Vergaser die Schwimmerkammer überläuft? Hört sich für mich aber eher unwahrscheinlich an...

LG
Jannik
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Rechter Zylinder läuft scheinbar zu fett

Beitragvon gumic » 14.02.2019, 23:12

Das hat Flyingbrick mal zu einem ähnlichem Problem gesagt:

Am Ehesten würde ich auch auf den Vergaser tippen. Eine Vergaserreinigung ist kein genormter Vorgang; manchem fallen z.B. zugesetzte Bypasskanäle gar nicht auf, weil nur die Düsen gereinigt wurden oder der Kanal trotz Ultraschallreinigung noch "zu" ist.
gumic
cb-500.de User
 
 

Re: Rechter Zylinder läuft scheinbar zu fett

Beitragvon Andreas. » 15.02.2019, 10:56

Ja, deshalb auch mein Posting.
Das ist mir einmal passiert.
Ich hab mich nach der Vergaserreinigung ohne Besserung, zum Deppen gesucht
(war nachdem ich einen hubraumstärkeren Motor des Nachfolgemodells (bei der Big) eingebaut habe
und ich nicht wirklich sicher war ob alles zusammenpasst, also alles möglicher Probiert, Polrad getauscht usw.).

Dass es am Schwimmernadelventil liegt (oder an falschen Schwimmerstand) glaub ich auch eher nicht.
Wobei wahrscheinlich mans bei der CB nicht so merken sollte, da sie ja bei stehendem Motor die Benzinzufuhr stoppt,
also nichts raustropft oder der Motor geflutet wird (wenn man vergisst den Benzinhahn zu schließen).

In welchem Lastzustand happerts denn überhaupt?
Andreas.
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Rechter Zylinder läuft scheinbar zu fett

Beitragvon dirt » 16.02.2019, 18:42

Moin,

ich tippe auch auf Schwimmerventil oder Choke schließt nicht.
dirt
cb-500.de User
 
 

Re: Rechter Zylinder läuft scheinbar zu fett

Beitragvon Jannik » 18.02.2019, 00:04

Danke erstmal für die Antworten. Hatte in den letzten Tagen leider keine Zeit, mir das Problem nochmal anzusehen. Werde mich aber offensichtlich nicht davor drücken können, die Vergaser nochmal rauszubauen :( .

Andreas. » 15.02.2019, 10:56 hat geschrieben:In welchem Lastzustand happerts denn überhaupt?

Also wirklich spür- und hörbar ist es nur im Leerlauf... Weiß allerdings nicht, ob es in anderen Lastbereichen auch Probleme gibt, da ich leider kein Vergleichsobjekt habe und das Moped auch noch nicht besonders lange fahre und dieses Problem schon seit dem Kauf da ist :|

LG
Jannik
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Rechter Zylinder läuft scheinbar zu fett

Beitragvon Andreas. » 18.02.2019, 15:33

Wenns bei Standgas spürbar ist und im Fahrbetrieb nicht, könnten das schon das Schwimmernadelventil sein, wäre für mich logisch.

Posting automatisch zusammengeführt: 18.02.2019, 15:33

Hmmmmmm, da fällt mir gerade ein, solltest auch bei eingebauten Vergaser nachprüfen können.
Auf den Auslauf der Schwimmerkammer ein passendest durchsichtiges Platikschläuchel draufstecken, nach oben biegen, und schauen wie hoch der Benzinstand im Standgasbetrieb ist und das dann beim anderen Gaser genauso machen und vergleichen.
Ich denke einmal wenn der eine Benzinstand viel höher ist, wird’s nicht nur ein falsch eingestellter Schwimmersand sein, sondern eben ein undichtes Schwimmernadelventil.
Zuletzt geändert von Andreas. am 18.02.2019, 15:33, insgesamt 1-mal geändert.
Andreas.
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Rechter Zylinder läuft scheinbar zu fett

Beitragvon Jannik » 07.03.2019, 19:29

Soooo,

hatte das Problem nachdem ich den Fehler nicht gefunden habe erstmal aus den Augen verloren und heute beim Sprit ablassen fiel mir auf, dass der Unterdruckschlauch unter der Schelle am Benzinhahn eingerissen war. Deshalb hat er auf dem linken Zylinder Nebenluft gezogen und lief entsprechend besser, wenn ich den Ansaugstutzen rechts aufgemacht habe, da dann beide Zylinder Nebenluft ziehen konnten...

Danke an alle für die Hilfe

LG
Jannik
Jannik
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Rechter Zylinder läuft scheinbar zu fett

Beitragvon RoteCB500 » 07.03.2019, 19:47

Das Problem hatte ich auch schon.

Bei mir war der Unterdruckschlauch ebenfalls direkt am Benzinhahn gerissen. Ist natürlich kaum bis gar nicht zu sehen.

Sollte ins Wiki aufgenommen werden. :kratz:
RoteCB500
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 

Re: Rechter Zylinder läuft scheinbar zu fett

Beitragvon Jannik » 08.03.2019, 14:43

Ja, das doofe dabei ist, dass ein gerissener Unterdruckschlauch manchmal (wie bei mir... :( ) nicht auffällt, wenn man mit Bremsenreiniger auf den Ansaugtrakt sprüht. Deshalb hatte ich Nebenluft als Problem für mich auch eigentlich schon ausgeschlossen.
Jannik
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
 

Re: Rechter Zylinder läuft scheinbar zu fett

Beitragvon RoteCB500 » 08.03.2019, 17:51

Das alte Märchen mit dem Bremsenreiniger habe ich früher auch oft genug probiert. An Autos, an Motorrädern, an Quads... In meiner Erfahrung findet man damit nur Lecks so groß wie ein Scheunentor.

Alles andere bleibt damit unentdeckt. Keine Ahnung warum diese "geniale Methode" dennoch ständig weitergetratscht wird.

Entweder gut horchen, oder den Ansaugtrakt verschließen und mittels Nebelmaschine mit Rauch füllen funktioniert deutlich besser.
RoteCB500
cb-500.de User
 
Benutzeravatar
 


Zurück zu 34 PS, 48 PS, 58 PS, Drossel & Vergaser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste