Flyingbrick featuring Grüne Tante

Benzingespräche rund um das Motorrad und das Motorradfahren. Bitte keine technischen Probleme hier posten.

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Flyingbrick » 13.10.2019, 12:54

Schon immer, die sind nur nicht als solche ausgewiesen.

20190924_150952.jpg


PC26: der Hebel der Hornet 600 PC34. Der ist stufenlos einstellbar und hat Originaloptik.
PC32 Brembo: der Hebel der späten NT650V Deauville mit Brembo-Bremse.

Für die Kupplung kenne ich noch keinen Vergleichstyp.
Zuletzt geändert von Flyingbrick am 13.10.2019, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Flyingbrick » 17.10.2019, 17:52

Stand 1.1.2019 gibt es übrigens noch 3777 PC32 und noch 1687 PC26 in Deutschland. Im Schnitt ist jede fünfte in Deutschland verkaufte CB (von 26.306) heute noch (oder wieder) zugelassen.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon chaosracer » 23.10.2019, 19:12

Interessante Statistik. Dabei sollte man noch bedenken, wie viele unserer Kleinen das Land Richtung Cz, Sk oder PL verließen. Dann gibt es noch mehr Überlebende.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Flyingbrick » 23.10.2019, 21:31

chaosracer » Mi 23.Okt, 2019 hat geschrieben:Interessante Statistik. Dabei sollte man noch bedenken, wie viele unserer Kleinen das Land Richtung Cz, Sk oder PL verließen. Dann gibt es noch mehr Überlebende.

Da hast Du natürlich Recht. Inzwischen ist der Marktwert der CBs leider auch nicht mehr so doll und so werden viele geschlachtet, die noch problemlos zehn Jahre gelaufen wären. Dass "nur noch" ein Fünftel übrig ist, bedeutet eben nicht, dass vier Fünftel nicht mehr am Leben zu halten waren. Ich habe hier immer noch Motoren mit 26.000 km Laufleistung liegen und makellose Rahmen mit TÜV -will niemand mehr haben :(
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Hondareiter » 23.10.2019, 22:00

Absolut richtig :up:
Übrigens zur Zeit sind fünf CB 500 bei mir ;)
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon chaosracer » 24.10.2019, 07:47

Wisst ihr was ihr Beiden?! Die werden jetzt noch mal billig und dann aber teuer, teuer...

Reiners Tipp!!!
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Flyingbrick » 24.10.2019, 08:50

Die CB400 aus den Siebzigern ist bis heute nicht teurer geworden. Ich würde mich freuen, wenn Du Recht hättest, aber sehr wahrscheinlich ist es nicht...
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Chris3012 » 24.10.2019, 10:51

Hi Flyingbrick, alle Achtung vor Deinen Fähigkeiten und Deiner Geduld in Sachen Herrichtung alter CB 500 Motos. Traurig, dass viele Leute die Dinger so verkommen lassen. Gerade hab ich ne Ducati Monster gesehen, auch ein älteres Exemplar...stand im Regen ohne Plane...zum Heulen, das wunderschöne Rot war schon ganz stumpf.

Eine CB 400 ist neulich bei Ebay für über 5 Scheine weggegangen, handelte sich aber um einen top gepflegten Vierzylinder, den es in Europa angeblich nicht gab, kenn mich da nicht aus...wahrscheinlich meint Ihr mit der 400er einen direkten Vorgänger "unserer" CB 500.

Bin auch nicht der Meinung, dass diese Art von Motos als Wertanlage taugen, insbesondere nicht, wenn man das investierte Geld und vor allem die Zeit berücksichtigt.
Chris3012
cb-500.de User
 
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Flyingbrick » 24.10.2019, 11:00

Oh, danke schön!
Mit CB400 der Siebziger meinte ich tatsächlich die CB400T/N und CM400T, also den Twin. Die 400 Four wird auch noch deutlich teurer als 5000 Euro angeboten, ihre Restaurierung verschlingt aber auch viel Geld.

Die CX500 ist etwa in der Mitte, die wird langsam teurer -auch, weil eine Menge davon schon in "Projekten" verendeten :(
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Chris3012 » 24.10.2019, 11:39

Das war in der Tat dann der Vierer, unter 10.000 km gelaufen, in einem schönen Metalic, war dann auch gleich weg...sah toll aus, sehr sportlich-dezent, schöne Linien, für mich eine der schönsten klassischen Honda-Motos überhaupt.

Der Werkstattmeister meinte auch, die CX 500 wird auch langsam gefragt, jedenfalls gepflegte Exemplare.
Zuletzt geändert von Chris3012 am 24.10.2019, 11:39, insgesamt 1-mal geändert.
Chris3012
cb-500.de User
 
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon chaosracer » 24.10.2019, 18:19

Ja, vielleicht habt ihr Recht und unseren Kleinen fehlt das Quentchen "komisches Extra" , sei es ein Vierzyliner oder ein Turbo. Ist mir eigentlich auch wurscht - so lange ich die fahren will, soll die ja gar nicht teuer werden. Und dies wird wohl noch ein Weilchen so sein.

P.S: ich habe mir die kleinen Vierzylinder mal angeschaut eben. Die hatte damals nicht gerade viel Drehmoment, wie es scheint. Erstaunlicher Weise oder auch nicht liegt das nämlich ganz in der Nähe der zeitgleich angebotenen CB 250 K oder G: 27 NM hat die Four, 21 die Zweizylinder, weshalb die Kleinere wohl wegen des besseren Handlings besser verkäuflich war.
Dadurch wiederum ist die "Schlechtere" heute teurer als die Gute. Scheint mir zumindest so... :roll:

Beim Schreiben kommt mir richtig Lust meine 250er endlich mal anzugehen und ordentlich zu restaurieren; gerade hätte ich Zeit...hmmm - nur schade, das die 650 km von mir entfernt steht. Was meint ihr? Kann man so ein "Ding" in den Kofferraum eines Kombis packen? Zerlegt natürlich. :oops:
Zuletzt geändert von chaosracer am 24.10.2019, 18:19, insgesamt 2-mal geändert.
chaosracer
Stammuser
 
Benutzeravatar
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Flyingbrick » 28.10.2019, 21:40

Heute habe ich mir mal wieder ein bisschen Zeit genommen und Restarbeiten erledigt :?

Vergaser noch mal ausgebaut und den rechten Chokekanal mit der Düsenreibahle nachgeputzt, nun läuft sie auch mit Choke wieder schön.
Bei der Gelegenheit mal unter dem Tank alles schön gemacht, Luftfilterkasten getauscht (die eingeklebten Gummis waren ausgehärtet). Thermostatgehäuse zerlegt, schön sauber gemacht, das Gleiche mit dem Sitzbankschloss. Lack am Rahmen ausgebessert und ein paar Kleinteile getauscht. Jetzt sieht sie auch dort wieder wie neu aus :wohow:

20191028_174048 (Mittel).jpg


Die Gaszüge waren ja eh ausgehängt, also habe ich sie gleich inklusive Gasgriff mit abgeschmiert. Es macht richtig Spaß, bei allen Hebeln und Zügen wieder das Neumotorrad-Gefühl zu erzeugen, wenn alles schön leicht geht und der Gasgriff satt zurück schnappt.

Hier übrigens noch die Steckdose, danach hatte jemand gefragt.

20191028_190904 (Mittel).jpg
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Flyingbrick » 02.11.2019, 21:05

Heute habe ich die rechte Rastenplatte überholt. Von vorne war ja schon alles schick, aber eben nur von dort:

20191102_160410 (Mittel).jpg


Der rustikale Anblick der Rückseite lässt auch für die Lagerung des Bremspedals Übles erwarten.

Und richtig...

20191102_162025 (Mittel).jpg


Hier hat genau 25 Jahre lang niemand Hand angelegt. Also wurde es Zeit :?

Die Rastenplatte wurde komplett zerlegt. Die rückseitig aufgeschraubte Stalplatte mit der Pedalwelle sah grausam aus und wurde gegen das Teil der Schlacht-CB getauscht. Die Lagerung dieser neuen Platte wurde schon blank poliert und bekam eine Ladung Kupferpaste ab.

Auch das Betätigungsgestänge tauschte ich gegen ein blitzblankes Teil aus. Die Platte selbst kam ins Ultraschallbad und wurde auch rückseitig wieder blank geputzt. Schließlich tauschte ich noch die rostige Momentstrebe der Trommelbremse. Dabei muss man peinlich genau die Reihenfolge der Beilagscheiben usw. einhalten. Die Strebe muss an beiden Enden drehbar gelagert sein, sonst zerlegt sich beim ersten festen Tritt auf das Pedal die Bremse so wie in diesen Bildern:

trommel.JPG

platte.JPG


(diese beiden Bilder stammen nicht von meiner CB)

Dazu habe ich noch ein paar Lackschäden an der Schwinge ausgebessert.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Hondareiter » 02.11.2019, 21:53

Die Schwinge musst Du warscheinlich auch noch ausbauen reinigen neu schmieren ?
Hondareiter
Stammuser
 
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Flyingbrick » 02.11.2019, 21:58

Das abschmieren hatte ich 2012 gemacht, als ich den Kettensatz gewechselt habe. Ich überlege noch, ob ich vielleicht mal nach einer Schwinge ohne Lackschäden suche oder diese mal strahlen und lackieren lasse.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Rosemaster » 29.11.2019, 12:08

Flyingbrick » 28.10.2019, 21:40 hat geschrieben: Luftfilterkasten getauscht (die eingeklebten Gummis waren ausgehärtet).


Hallo Micha,

zuerst einmal ein riesiges Kompliment zur Aufarbeitung deiner "Grünen Tante". Ich muß sagen klasse Arbeit.

Dazu habe ich eine Frage - Wie hast du das mit den eingeklebten Gummis am Luftfilterkasten gefixet. Hattest du das Ersatz, oder wie hast du das gemacht. Bei der CB meiner Frau ist das auch ein Problem, sie zieht das Falschluft und da will ich jetzt im Winter u.a. ran.

Vielleicht kannst du mir dazu was schreiben.

Danke im Voraus und Gruß ins Forum aus dem Westerwald

Frank Hamm
Rosemaster
Stellt sich noch vor ;) (mit 25 Beiträgen)
 
Benutzeravatar
 

Re: Flyingbrick featuring Grüne Tante

Beitragvon Flyingbrick » 29.11.2019, 16:10

Hallo Frank,

danke schön für Dein Lob, das hat mich sehr gefreut!

Ich hatte den gesamten Luftfilterkasten getauscht, denn ich hatte noch Ersatz da und der Kasten war ohnehin zerkratzt. Wenn man Ersatz möchte, bekommt man die Gummis unter 17253MY5610 auch einzeln noch neu bei Honda, das Paar kostet aber über 50 Euro. Zum Einkleben könnte man Pattex usw. benutzen, es geht da im Wesentlichen um das Fixieren. Die Dichtlippe an den Gummis verhindert Undichtigkeiten und durch eine Nase am Gehäuse können sich die Gummis auch nicht verdrehen.

Generell ist Nebenluft vor den Vergasern eher kein Problem, sie ändert ja nichts am Gemisch. Erst hinter den Vergasern würde bei Undichtigkeiten das Gemisch abmagern.
Flyingbrick
CB-500 Moderator
CB-500 Moderator
 
Benutzeravatar
 

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 1 Gast